Anmeldezahlen an den Grundschulen für das Schuljahr 2020/21
Zweizügigkeit in allen Orten gesichert

Rosendahl. „Keine Bange“ um die Zukunft der Grundschulen hat Bürgermeister Christoph Gottheil. Mit Blick auf die aktuellen Anmeldezahlen für das Schuljahr 2020/21 zeigt er sich zufrieden: „Natürlich gibt es von Jahr zu Jahr leichte Verschiebungen. Grundsätzlich verstetigt sich aber der Trend, den wir schon seit vielen Jahren beobachten können“, bewertet Gottheil die Zahlen. Heißt: Es können an allen drei Grundschulen jeweils zwei Eingangsklassen gebildet werden.

Samstag, 18.04.2020, 06:00 Uhr
Anmeldezahlen an den Grundschulen für das Schuljahr 2020/21: Zweizügigkeit in allen Orten gesichert
Wie viele Anmeldungen die Grundschulen in den jeweiligen Ortsteilen zählten, zeigen die kleine Männchen: In Holtwick wird es 43 neue i-Dötzchen geben, in Osterwick sind es 41 und in Darfeld werden im Sommer 20 neue Erstklässler eingeschult. Foto: Leon Seyock

Konkret liegen für die Grundschule in Darfeld 20 Anmeldungen neuer Erstklässler vor. Im Schuljahr 2019/20 waren es 24, für das Jahr 2018/19 verzeichnete die Antonius-Grundschule 22 Anmeldungen. Die Sebastian-Grundschule wird ab dem Sommer 41 i-Dötzchen aufnehmen – die Anmeldezahl lag im Schuljahr zuvor bei 45, im Jahr 2018/19 bei 30. Die meisten Anmeldungen gingen an der Nikolaus-Grundschule in Holtwick ein: 43 Erstklässler werden die Einrichtung nach den Sommerferien besuchen. Damit liegt die Zahl etwa auf Vorjahresniveau (41). Wiederum ein Jahr zuvor – für das Schuljahr 2018/19 – waren es 56 Anmeldungen.
„Mit den Anmeldezahlen an unserer Grundschule sind wir zufrieden“, sagt Andrea Lyding, Leiterin der Darfelder Grundschule, gestern auf Nachfrage. Da dort der jahrgangsübergreifende Unterricht praktiziert wird, sei es kein Problem, „auch mit einer überschaubaren Gruppe“ zwei neue Eingangsklassen zu bilden. „Wir sind gespannt, was die Zukunft bringt“, so Lyding. Denn in der jüngsten Vergangenheit gab es starke Geburtenjahrgänge – festzumachen an dem Bedarf an Kita-Plätzen in der Gemeinde. So laufen etwa am DRK-Kindergarten „Zwergenland“ die Vorbereitungen für einen Anbau. „Diese Kinder werden in wenigen Jahren in unsere Grundschule kommen“, freut sich Lyding.
Von „normalen Anmeldezahlen“ spricht Thomas Middelberg, Leiter der Osterwicker Sebastian-Grundschule. Mit 41 Anmeldungen könnten ohne Probleme zwei Eingangsklassen gebildet werden – das habe vor zwei Jahren mit 30 Anmeldungen anders ausgesehen. „Wir hatten Glück, dass wir auch in dem Jahr zwei kleine Klassen bilden konnten“, spricht Middelberg den sogenannten Klassenfrequenzrichtwert an. Dieser besagt, dass die Klassen nicht weniger als 15 und nicht mehr als 29 Schüler umfassen dürfen. „Da guckt man natürlich immer konkret nach. In diesem Jahr ist das aber kein Problem.“ Bei der Einteilung der Klassen achtet der Schulleiter besonders darauf, welche Kinder mit dem Bus oder mit dem Bulli aus abgelegeneren Gegenden zur Schule reisen. „Zudem schaue ich mir immer den Ortsplan an und versuche nach Möglichkeit, die Kinder, die nah beieinander wohnen, in eine Klasse gehen zu lassen“, berichtet Middelberg. Auch ein Blick in die hiesigen Kindergärten lohne sich – so könne festgestellt werden, welche Freundschaften schon entstanden sind oder auch, welche Kinder nicht gut miteinander auskommen.
Auch Claudia Lanca, Leiterin der Nikolaus-Grundschule in Holtwick, geht ähnlich vor. „Wir halten jedes Jahr Rücksprache mit den jeweiligen Erziehern“, erklärt sie. Momentan sei auch sie dabei, die Klassen zusammenzustellen. Mit den Anmeldungen an sich, 43 an der Zahl, zeigt sie sich freudig: „Wir sind damit zufriedener als vorletztes Jahr“, teilt Lanca mit. Für das Schuljahr 2018/19 lagen 56 Anmeldungen vor, „und das führte natürlich zu recht großen Klassen.“ Sie freue sich, für das kommende Schuljahr „zwei angenehm große Klassen“ zusammenstellen zu können.
„Die vorliegenden Anmeldezahlen sind eine Fortsetzung von dem, was wir erwartet haben. Also alles im grünen Bereich“, fasst Bürgermeister Christoph Gottheil kurz und knapp zusammen.

Nachrichten-Ticker