Bürgerbüro ist ab Montag (4. 5.) wieder geöffnet
Mit Einbahnstraßen durchs Rathaus

Rosendahl. Gelbe Pfeile auf dem Boden, große Hinweisschilder an den Türen und Lotsen am Eingang: „Wir haben einige Vorkehrungen getroffen, unter denen wir unser Rathaus nach mehreren Wochen wieder für die Rosendahler öffnen können“, teilt Bürgermeister Christoph Gottheil mit. „Damit möchten wir ein Stück weit zur Normalität zurückkehren“, ergänzt er. In Abstimmung mit weiteren Kommunen des Kreises habe man sich nun zu diesem Schritt entschieden.

Freitag, 01.05.2020, 10:00 Uhr aktualisiert: 01.05.2020, 10:02 Uhr
Bürgerbüro ist ab Montag (4. 5.) wieder geöffnet: Mit Einbahnstraßen durchs Rathaus
Henning Illerhues (von links), Dorothea Roters und Bürgermeister Christoph Gottheil stellen die Maßnahmen vor, die die Gemeindeverwaltung getroffen hat, um wieder Besucher in Empfang nehmen zu können. Pflicht ist ab sofort das Tragen einer Gesichtsmaske. Foto: Leon Seyock

Wer das Bürgerbüro des Rathauses aufsuchen möchte, kann das ab Montag (4. 5.) wieder zu den gewohnten Uhrzeiten tun, auch ohne einen Termin. Zwingend erforderlich dazu ist aber das Einhalten verschiedener Maßnahmen, die die Gemeinde getroffen hat. Denn in der Corona-Pandemie „sind wir noch nicht über den Berg, wir befinden uns mittendrin“, urteilt Dorothea Roters.

So bleiben die Rathaustüren weiterhin verschlossen. Besucher müssen den Hintereingang nutzen und sich dort durch klingeln bemerkbar machen. Hereingelassen werde nur, wer eine Gesichtsmaske trägt. „Das ist ab sofort Pflicht“, informiert Gottheil. Im Foyer werden die Besucher dann von Lotsen in Empfang genommen. Jeder muss sich dort zunächst in eine Kontaktliste eintragen. Das sei nötig, um im Fall der Fälle eine Infektionskette nachverfolgen zu können. Der Eintritt in das Foyer erfolgt einzeln und nur, wenn eines der Bürgerbüros nicht besetzt ist. „Einen Wartebereich gibt es nicht“, schildert Gottheil. Sind die Bürgerbüros besetzt, müsse draußen gewartet werden. Alle Besucher verlassen anschließend im Einbahnstraßenprinzip das Rathaus über den Seitenausgang am Standesamt, darauf weisen die Bodenmarkierungen hin. Die Drehtür bleibt verschlossen.

Nur für Anliegen, die das Bürgerbüro betreffen, ist ein Besuch ohne Termin möglich. „Für alle anderen Anliegen muss mit dem zuständigen Sachbearbeiter ein Termin ausgemacht werden“, ergänzt der Bürgermeister. Diese Personen werden bei einem Besuch dann durch entsprechende Hinweisschilder zum seitlichen Rathauseingang am Sitzungssaal geleitet.

Eine eindringliche Bitte hat der Bürgermeister: „Auch wenn das Bürgerbüro mehrere Wochen geschlossen war, bitte ich darum, dass nicht alle am Montagmorgen vor der Tür stehen.“ Gleichzeitig weist er darauf hin, dass die Mitarbeiter weiterhin per Mail und telefonisch erreichbar sind. Auch auf der Internetseite der Gemeinde können Anliegen ohne persönlichen Besuch im Rathaus erledigt werden. 7 Die Öffnungszeiten des Rathauses: montags von 8.30 bis 12.30 Uhr, dienstags von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr. | www.rosendahl.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7392188?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker