Gemeinde richtet neues Serviceportal ein
Anträge ganz einfach online stellen

Rosendahl. Ein kurzer Blick auf die Website der Gemeinde Rosendahl reicht, schon ist es gefunden. Groß auf der Startseite finden Besucher ab jetzt das neue Serviceportal der Verwaltung. „Das ist ein weiterer Baustein in der Digitalisierungs-Strategie der Gemeinde“, freut sich Sebastian Wolters vom Fachbereich IT und Digitalisierung. Schließlich umfasse das neue Angebot alle möglichen Dienstleistungen und führe diese als Gesamtpaket in einer großen Übersicht zusammen. Egal, ob Bürger Kontakt zu bestimmten Verwaltungs-Angestellten suchen, Anträge stellen oder Aufträge auslösen möchten – alles ist möglich.

Donnerstag, 04.06.2020, 05:34 Uhr
Gemeinde richtet neues Serviceportal ein: Anträge ganz einfach online stellen
Ganz einfach und unkompliziert lassen sich im neuen Serviceportal der Gemeinde alle möglichen Dienstleistungen finden. (v.l.) Peter Brüggemann, Bürgermeister Christoph Gottheil und Sebastian Wolters sind von dem neuen System überzeugt. Foto: Leon Eggemann

„Zuvor gab es auf unserer Website bereits viele digitale Angebote, das neue einheitliche Serviceportal löst dieses System nun ab“, zeigt sich auch Bürgermeister Christoph Gottheil überzeugt. Mit dem Portal gesellt sich die Gemeinde zu vielen weiteren Kommunen in Nordrhein-Westfalen, die dieses auf der identischen technischen Basis eingeführt haben.

Die Benutzung laufe dabei folgendermaßen ab: „Ganz oben gibt es eine Suchleiste, die ähnlich wie Google intuitiv agiert“, beschreibt Wolters. „Es reicht also, wenn zunächst nach Schlagworten gesucht wird. Anschließend werden dem Nutzer spezifizierte Angebote vorgeschlagen.“ Stand heute sind bereits 300 Dienstleistungen abgebildet. „Im kompletten Ausbaustadium sollen es dann knapp 600 sein“, ergänzt Peter Brüggemann. Die Entwicklung brauche allerdings Zeit. „Wir arbeiten seit knapp einem Dreiviertel-Jahr am Serviceportal“, verrät Wolters. „Bei so vielen Verknüpfungen geht das nicht mal eben in ein paar Wochen.“ Auch darüber hinaus fallen weitere Aufgaben an – schließlich müssen alle Daten inhaltlich aktuell bleiben. „Dafür gibt es extra ein Team innerhalb des Rathauses“, fügt Wolters hinzu.

Ein weiterer Vorteil, den das Serviceportal bietet, ist die Verfügbarkeit rund um die Uhr. „Das ist unsere Prämisse“, sagt Wolters. „Gerade in der aktuellen Corona-Zeit ist es eine gute Möglichkeit, auf direkte Kontakte vor Ort zu verzichten.“ Auch darüber hinaus könne so der ein oder andere Behördengang ganz einfach durch ein paar Klicks im Serviceportal ersetzt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7435261?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker