Knut Kasche ist neuer Leiter der Sekundarschule Legden/Rosendahl
„Reise“ beginnt schon vor den Ferien

Rosendahl. Nach knapp neun Monaten Schulleiter-Vakanz ging es plötzlich ganz schnell: Bei seiner offiziellen Einführung stellte sich Knut Kasche, der neue Schulleiter der Sekundarschule Legden/Rosendahl, am gestrigen Dienstag in der Osterwicker Zweifachturnhalle der anwesenden Lehrerschaft vor – und bekam von Schulamtsdirektor Jochem von Schwerdtner seine Ernennungsurkunde überreicht.

Mittwoch, 10.06.2020, 05:06 Uhr
Knut Kasche ist neuer Leiter der Sekundarschule Legden/Rosendahl: „Reise“ beginnt schon vor den Ferien
Passend zur offiziellen Einführung bekam der neue Schulleiter Knut Kasche (Mitte) wie auch die bis dahin als kommissarische Schulleiterin tätige Karin Emming (2. v.l.) von der Gemeinde, hier vertreten durch Christoph Gottheil (links) und Dorothea Roters eine Schultüte überreicht. Vor Ort war zudem Schulamtsdirektor Jochem von Schwerdtner von der Bezirksregierung Münster (rechts). Foto: Leon Eggemann

Ursprünglich war angedacht, dass Kasche wohl erst zu Beginn des neuen Schuljahres beginnen werde, dank der schnellen formellen Arbeit der Bezirksregierung Münster tritt Kasche nun bereits vor den Sommerferien an. „Wir sind jetzt wieder voll besetzt“, fasste es Karin Emming, die im Dezember als kommissarische Schulleiterin übernommen hatte und nun die Rolle als stellvertretende Schulleiterin einnimmt, passend zusammen.

Kasche selbst beschrieb seinen ersten Tag als Schulleiter der Sekundarschule als Beginn einer Reise. „Für so eine Reise gibt es viele Dinge, die ich in den Koffer gepackt habe“, führte er aus. „Zuallererst ein gutes Schuhwerk, um neue Wege zu beschreiten und trotz Hinderungen weiterzukommen.“ Hinzukämen Kopfhörer, damit eine wertschätzende Kommunikation gelingen könne, ein Fernglas, um Unbekanntes neu zu entdecken, ein Kalender für eine passende Vorbereitung sowie eine Sanduhr, die die Zeit symbolisiere, um die Schüler für ihre Zukunft zu lehren. Zuletzt habe er auch Schokolade als Trostpflaster, „wenn es mal ganz hart kommt“ und das Lachen als Gewürz des Lebens in seinem „Reisekoffer“ verstaut.

„Schule braucht eine Leitung und hat jetzt wieder ein Gesicht“, freute sich Bürgermeister Christoph Gottheil und ergänzte lobend: „In den vergangenen Monaten hat das Leitungsteam die Situation sehr gut bewältigt.“ Mit Kasche als Leiter und Emming als Vertretung sehe er die Sekundarschule gut aufgestellt. „Es ist eine große Herausforderung, Schüler auf ihr Leben vorzubereiten: Mit unserem Team bin ich überzeugt, dass dies gelingt. Anschließend bekam Knut Kasche, wie auch Karin Emming, vom Bürgermeister noch ein kleines Willkommens-Präsent überreicht. Wie es sich traditionell für einen ersten Schultag gehört, durfte sich der neue Schulleiter über eine Schultüte freuen. Die für die lange Reise eingeplante Schokolade befinde sich, wie Gottheil scherzend betonte, bereits in der Schultüte. | Ausführlicher Bericht folgt

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7443726?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker