Sanierungsarbeiten in Schulen und Sportstätten während der schulfreien Zeit
Auch in den Ferien herrscht Betrieb

Rosendahl. Die Arbeiter rückten direkt am ersten Tag an. „Nachdem die Sommerferien begannen, wurde sofort mit den Sanierungen losgelegt“, berichtet Alexander Schulz, Gebäudemanager der Gemeinde. Diese nutzt jedes Jahr die mehrwöchigen Ferien, um verschiedene Arbeiten durchzuführen. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr im Westtrakt der Sekundarschule, der Lehrschwimmhalle, der Sebastian-Grundschule, der Zweifachsporthalle und in der Nikolaus-Grundschule. Die Gesamtkosten – die Arbeiten, die in den Grundschulen bereits im Frühjahr durchgeführt wurden, miteinbezogen – belaufen sich auf rund 250 000 Euro und werden durch das Förderprogramm des Landes „Gute Schule 2020“ sowie mit der Schulpauschale finanziert. Pünktlich zum Schulbeginn am 12. August sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Montag, 27.07.2020, 06:34 Uhr
Sanierungsarbeiten in Schulen und Sportstätten während der schulfreien Zeit: Auch in den Ferien herrscht Betrieb
Einiges zu tun bleibt noch in der Sebastian-Grundschule, damit bis zum Schulstart am 12. August alle Arbeiten abgeschlossen sind. Alexander Schulz (von links, Gebäudemanager), Anne Brodkorb (Fachbereichsleiterin Planen und Bauen) und Bürgermeister Christoph Gottheil verschaffen sich einen Überblick über die aktuelle Lage. Fotos: Leon Seyock Foto: az

0 Sekundarschule: Wurden in den Vorjahren der Süd- und Osttrakt sowie die Verwaltungsräume instand gesetzt, folgt in diesen Wochen der Westtrakt. „Damit bearbeiten wir bildlich das letzte Kapitel“, beschreibt Bürgermeister Christoph Gottheil. Besonders die älteren Schüler nutzten diesen Gebäudeteil, in dem eine Differenzierung und Aufteilung in Lerngruppen gut möglich sei. Im Vordergrund der Arbeiten steht die Renovierung der Treppenhäuser. „Diese werden deutlich heller und einladender gestaltet“, erläutert Alexander Schulz. Der alte, dunkle Klinker ist bereits verschwunden und wird durch neue Tapeten in Weiß und hellem Gelb ersetzt. Zudem werden die Türzargen und Treppengeländer gestrichen, die Decken werden erneuert und moderne LED-Beleuchtung hält Einzug. „Die Treppenhäuser sehen damit wie neu aus“, blickt Schulz auf den Abschluss der Arbeiten voraus.

0 Lehrschwimmhalle: In der jüngeren Vergangenheit wurden die Sanitäranlagen in den Schulen renoviert, zuletzt unter anderem in der St.-Antonius-Grundschule in Darfeld. „Jetzt bringen wir diese auch in den Sportanlagen auf den modernsten Stand“, erläutert Alexander Schulz weiter. In den Umkleiden der Lehrschwimmhalle wurde zudem ein neuer, einfach zu reinigender Boden verlegt und Anstriche wurden getätigt. „Wenn wir eine Sache anpacken, dann machen wir direkt alles“, schildert Bürgermeister Gottheil bei einem Blick in das frisch geflieste Herren-WC. Vergleichbar sei diese Einrichtung mit den Anlagen in den Schulen. In der Lehrschwimmhalle befand sich bis vor kurzem noch die Erstausstattung.

0 Sebastian-Grundschule: Die Arbeiten beschränken sich hauptsächlich auf vier Durchbrüche, die in den vergangenen Tagen gemacht wurden sowie der Sanierung eines Klassenraumes. „Mit den Durchbrüchen ist es möglich, Klassen aufzuteilen und kleinere Lerngruppen zu bilden“, sagt Schulz. Denn Unterricht, der ausschließlich frontal stattfindet, gehöre längst der Vergangenheit an. In einem Klassenraum wird zudem ein neuer Boden verlegt und die Wände frisch gestrichen.

0 Zweifachspothalle: Da die Gemeinde für die Sporthalle auch eine Nutzung als Versammlungsstätte beantragt hat, muss dort unter anderem eine neue Brandmeldeanlage eingerichtet werden. Mit einem Hubsteiger wurden jetzt 150 Rauchmelder angebracht, außerdem wird es in Zukunft im Notfall eine automatische Alarmierung der Feuerwehr geben.

0 Nikolaus-Grundschule: Im Fokus der Bauarbeiten steht die Erneuerung der Schulaula. Diese präsentiert sich in einem neuen, helleren Gewand. Auch hier hielt eine neue Beleuchtung Einzug, die Wände sind in Weiß gestrichen und die gesamte Decke wurde erneuert. In den kommenden Tagen soll zudem die Außenfassade des Gebäudes einen neuen Anstrich erhalten. Die Bühne, die in der Aula gestanden hat, soll nach der Endreinigung wieder am alten Platz aufgestellt werden. „Wir möchten hier ein schöneres Ambiente schaffen, sodass man auch hier gerne Veranstaltungen abhält“, sagt Alexander Schulz. „Ich denke, wir haben das Optimum damit herausgeholt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7509835?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker