Fraktionsvorsitzende der Parteien und Wählergemeinschaft bisher nicht gewählt
Finale Entscheidungen stehen noch aus

Rosendahl. Elf Tage ist die Kommunalwahl nun her. Für die Rosendahler Parteien und die Wählergemeinschaft stehen nun fraktionsinterne Gespräche an, um sich so auf die kommende Arbeit im bald neuformierten Rat einzustellen. Unter anderem muss dabei geklärt werden, wer in den jeweiligen Fraktionen das Amt des Vorsitzenden übernimmt, hinzukommt die Verteilung der Ausschuss-Besetzung.

Donnerstag, 24.09.2020, 06:20 Uhr
Fraktionsvorsitzende der Parteien und Wählergemeinschaft bisher nicht gewählt: Finale Entscheidungen stehen noch aus
Winfried Weber (Grüne) Foto: az

In der Rosendahler CDU ist im Vorfeld bereits klar, dass es auf dem Posten des Fraktionsvorsitzenden einen Schichtwechsel geben wird. Ralf Steindorf, der diese Position seit 16 Jahren innehatte, kündigte bereits im Februar in Absprache mit der Partei an, nicht erneut für das Amt zu kandidieren. Seinen Hut in den Ring geworfen, hat daraufhin Guido Lembeck, aktuell Vorsitzender des Ausschusses für Planen, Bauen und Umwelt. „Einen anderen Bewerber gibt es nicht“, schildert Anneliese Haselkamp, Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes. Zu verkünden gebe es allerdings noch nichts. „Guido und ich bemühen uns aktuell, die Posten für die Ausschüsse zu besetzen“, erklärt sie. Innerhalb der nächsten zwei Wochen soll auch der Posten des Fraktionsvorsitzenden offiziell besetzt werden.

Einen neuen Fraktionsvorsitzenden wird es auch bei der Rosendahler SPD geben. Schließlich wurde alle drei Ratsplätze mit neuen Gesichtern besetzt. „Eine konstituierende Fraktionssitzung findet heute Abend statt“, informiert Vorsitzender Christian Friemel, der gleichzeitig Interesse am Posten bekundet. „Ich wäre zumindest bereit, die Position zu besetzen.“ Neben der Aufstellung des Fraktionsvorsitzenden soll heute ebenfalls geklärt werden, ob auch sachkundige Bürger außerhalb des Rates einen Ausschuss-Platz erhalten.

Bei der Wählerinitiative Rosendahl (WIR) steht eine finale Entscheidung zur kommenden Personal-Aufstellung ebenfalls noch aus. „Grundsätzlich wäre ich bereit, den Posten weiterhin zu übernehmen“, signalisiert Hartwig Mensing, aktueller Fraktionsvorsitzender der WIR, Bereitschaft, fünf weitere Jahre das Amt zu besetzen. Entschieden werde darüber allerdings erst im Oktober. „Wir müssen schließlich ein Gesamtpaket schnüren“, betont Mensing auch mit Blick auf die Wahl der stellvertretenden Bürgermeister.

Bei den Grünen fungiert Winfried Weber seit mittlerweile 16 Jahren als Fraktionsvorsitzender. „Ich würde es auch wieder machen“, verrät er. „Die Entscheidung liegt aber nicht bei mir.“ Ursprünglich hätten bereits am vergangenen Wochenende Nägel mit Köpfen gemacht werden sollen, wie sich die Grünen für die kommenden Jahre aufstellen. „Allerdings befinde ich mich aktuell in Quarantäne“, erzählt Weber. Er habe kürzlich im Urlaub in Süd-Holland geweilt, als dann jedoch die Reisewarnung für das Gebiet ausgesprochen wurde. „Ein Test steht noch aus“, ergänzt der Holtwicker. Sobald er das Haus wieder verlassen dürfe, werde die Fraktionssitzung nachgeholt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7599366?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker