Heimatministerium bezuschusst Bau der Jugendarena am Holtwicker Sportplatz mit 340 000 Euro
„Nachträglich ein Osterei ins Nest gelegt“

Holtwick. Staunen musste er dann doch über die Höhe der Summe, als Christian Flenker erfuhr, inwieweit der Bau der Jugendarena am Sportplatz von Schwarz Weiß Holtwick vom Land gefördert wird. Mit einer Finanzspritze von 340 000 Euro soll der Bau nun realisiert werden. „Dass das Vorhaben so unterstützt wird, freut uns natürlich sehr. Es ist für alle, besonders für die Trainer und Ehrenamtlichen, eine Erleichterung und Wertschätzung zugleich“, sagt der Vorsitzende des Sportvereins. „Damit wurde uns ein schönes Osterei nachträglich ins Nest gelegt.“

Dienstag, 13.04.2021, 06:00 Uhr aktualisiert: 13.04.2021, 06:02 Uhr
Heimatministerium bezuschusst Bau der Jugendarena am Holtwicker Sportplatz mit 340 000 Euro: „Nachträglich ein Osterei ins Nest gelegt“
Erste Vorarbeiten zur Errichtung der Jugendarena in Osterwick hat die Westfalia bereits an ihrem Platz geleistet. Foto: az

Bei der Jugendarena handelt es sich um ein mit Kunstrasen ausgelegtes Kleinspielfeld. Solche Felder sollen an den Sportplätzen in Osterwick und in Holtwick entstehen, um Ausweichflächen für Trainingseinheiten zu schaffen. Nachdem die Verwaltung zunächst Einzelheiten mit den Vereinen abstimmte, stellte sie zur Baufinanzierung entsprechende Anträge. „Die umfangreichen Arbeiten im Rathaus für den Förderantrag und den Bauantrag – die Baugenehmigung war Voraussetzung für die Förderung – haben sich gelohnt“ ,kommentiert Bürgermeister Christoph Gottheil, Denn eine Realisierung sei erst mit Zusage einer Förderung möglich.

In Holtwick soll die Fläche der Jugendarena 50 x 70 Meter betragen und auf dem Mehrzweckplatz – dort, wo im Sommer unter anderem das Schützenfestzelt steht – errichtet werden. Die Gesamtkosten wurden seinerzeit mit 400 000 Euro beziffert. Zur „Erweiterung des Sportzentrums durch ein multifunktional nutzbares Kleinspielfeld im Ortsteil Holtwick“, wie es in der Mitteilung vom Land exakt heißt, werden 340 000 Euro Förderung aus dem Topf „Investitionspakt Sportstätten“ aus dem Städtebauförderprogramm bereitgestellt. Landesweit werden 60 Projekte in 60 Kommunen mit einem Fördervolumen von knapp 33 Millionen Euro bezuschusst, teilt das Land mit. „Nach Erhalt der schriftlichen Förderzusage werden wir in den kommenden Wochen mit Sportverein und Nutzern des jetzigen Mehrzweckplatzes Absprachen zu den nächsten Arbeitsschritten treffen“, blickt Gottheil voraus.

Darauf, dass die weitere Umsetzung „möglichst schnell geht“, hofft Christian Flenker. Zwar rechnet er noch nicht damit, dass bis zum kommenden Winter auf dem Platz der Jugendarena gekickt und weiterer Sport betrieben werden könne, „ein Baustart in diesem Jahr ist aber unser Wunsch.“ Je nach Ausschreibung sei der Sportverein auch dazu bereit, sich mit Muskelkraft einzubringen.

Nicht nur der Bau der Jugendarena in Holtwick, auch der in Osterwick soll gefördert werden. Dazu stellte die Gemeinde einen Antrag aus dem Topf „Strukturförderung ländlicher Räume“. Die Gesamtkosten in Osterwick werden mit 118 000 Euro angegeben, wovon rund 77 000 Euro gefördert werden könnten. Ein Bescheid steht noch aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7913419?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F7095333%2F947623%2F
Nachrichten-Ticker