Kleintransporter fährt in Stauende
Fünf Menschen bei Autobahn-Crash verletzt

Westerkappeln/Lotte -

Auf der Autobahn 30 hat es am Donnerstagmittag einen Verkehrsunfall gegeben. Fünf Menschen wurden verletzt, davon einer lebensgefährlich. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz.

Donnerstag, 08.12.2016, 17:43 Uhr

Der Kleintransporter wurde bei der Kollision völlig zerstört. Zwei der Insassen wurden schwer verletzt, drei weitere Männer kamen mit leichten Blessuren davon. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz.
Der Kleintransporter wurde bei der Kollision völlig zerstört. Zwei der Insassen wurden schwer verletzt, drei weitere Männer kamen mit leichten Blessuren davon. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Foto: Frank Klausmeyer

Der Unfall ereignete sich kurz vor 13 Uhr zwischen den Anschlussstellen Lotte/Velpe und Ibbenbüren-Laggenbeck etwa 300 Meter vor dem Rastplatz Brockbachtal-Nord. Wegen Baumschnittarbeiten in Fahrtrichtung Rheine hatte die Straßenmeisterei die Fahrbahn auf die linke Spur verengt. Infolgedessen kam der Verkehr ins Stocken. Der Fahrer eines mit fünf Männern besetzten Kleintransporters aus Lettland übersah offensichtlich das Stauende und fuhr mit noch hohem Tempo auf einen stehenden polnischen Lastzug auf.

Bei der Kollision wurde einer der Insassen aus dem Fahrzeug geschleudert. Die anderen vier Personen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, berichtete Thomas Schuh, Einsatzleiter der für diesen Autobahnabschnitt zuständigen Feuerwehr Ibbenbüren.

Drei der Letten kamen mit leichten Verletzungen davon, ein weiterer Insasse des Kleintransporters wurde schwer, der fünfte Mann lebensgefährlich verletzt.

Die Ibbenbürener Feuerwehr war mit rund 30 Kameraden und sieben Fahrzeugen im Einsatz. Da – anders als zunächst gemeldet – keinen Personen eingeklemmt wurden, kam die Rettungsschere nicht zum Einsatz. Die Feuerwehrleute unterstützten die Bergungsarbeiten und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Schwerer Unfall auf der Autobahn 30

1/20
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer
  • Fünf Männer sind am Donnerstag bei einem Unfall auf der A 30 verletzt worden, zwei davon schwer. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Rheine voll gesperrt. Foto: Frank Klausmeyer

Insgesamt fünf Rettungs- und zwei Notarztwagen wurden an die Unfallstelle gerufen. Auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz. Dieser flog zunächst wieder davon, wurde dann jedoch noch einmal angefordert, weil eines der Opfer so schwer verletzt war, dass er nur noch durch eine Intubation stabilisiert werden konnte.

Die A 30 wurde in Richtung Rheine zwischen dem Lotter Kreuz und der Abfahrt Laggenbeck für rund zwei Stunden voll gesperrt. Es gab einen kilometerlangen Rückstau, der Verkehr wurde umgeleitet.

Großes Glück hatte eine junge Frau aus Osnabrück. Die 18-Jährige habe die Situation noch rechtzeitig erfasst und ihren Renault Clio durch eine Vollbremsung hinter dem verunglückten Kleintransporter unbeschadet zum Stehen gebracht, berichtete die Polizei.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4487035?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Nachrichten-Ticker