Elektroauto in Ostbevern
Mit dem E-Auto unterwegs

Ostbevern -

Die Gemeinde lädt alle Interessenten zu einer Mitfahrt in einem der E-Autos, die die Verwaltung in Betrieb hat, ein. Stefanie Welp und Klimaschutzmanager Tim Scharschuch wollen die Mitstreiter von den Qualitäten der Elektromobilität überzeugen.

Donnerstag, 20.04.2017, 07:00 Uhr

Stefanie Welp und Klimaschutzmanager Tim Scharschuch bieten am 28. und 29. April kostenlose Mitfahrgelegenheiten mit den beiden Elektrofahrzeugen der Gemeinde an.
Stefanie Welp und Klimaschutzmanager Tim Scharschuch bieten am 28. und 29. April kostenlose Mitfahrgelegenheiten mit den beiden Elektrofahrzeugen der Gemeinde an. Foto: Gemeinde Ostbevern

Kein Benzin, kein Diesel, kein Keilriemen, kein Auspuff, nichts schmutzt, nichts stinkt, nichts lärmt. E-Mobilität ist leise, sauber, nachhaltig und irgendwie auch ein bisschen cool. Doch ist trotz dieser Vorteile ein E-Auto auch alltagstauglich?

Ostbeverns Klimaschutzmanager Tim Scharschuch möchte versuchen, auf diese Frage eine Antwort zu geben, indem er gemeinsam mit Stefanie Welp, die im Rathaus für den gemeindlichen Fuhrpark verantwortlich ist, die Möglichkeit er-öffnet, die Vorzüge eines E-Fahrzeugs im wahrsten Sinne des Wortes selbst zu „erfahren“. Deshalb bietet er an zwei Terminen kostenfreie Mitfahrgelegenheiten mit den beiden gemeindeeigenen E-Fahrzeugen, dem BMW i3 und dem Plug-In Hybrid VW Passat GTE an.

„Ich möchte niemanden etwas verkaufen, niemand muss für etwas unterschreiben und niemand wird in einen Werbeverteiler aufgenommen“, verspricht Tim Scharschuch und führt weiter aus: „Die Attraktivität von E-Autos kann man nur kennenlernen, wenn man selbst einmal in einem solchen Fahrzeug mitgefahren ist.“

Dazu besteht am Freitag, 28. April, von 16.30 bis 18.30 Uhr und am Samstag, 29. April, von 15 bis 17 Uhr Gelegenheit. Denn dann können interessierte Bürger in den BMW i3 und in den Plug-In Hybrid VW Passat GTE der Gemeinde einsteigen und sich mittels kurzer Fahrten einen Eindruck vom elektrische Fahrfeeling verschaffen.

Aus versicherungstechnischen Gründen ist es allerdings nicht möglich, dass interessierte Bürger selbst das Steuer in die Hand nehmen und die Fahrzeuge eigenständig fahren. Dennoch hofft der Klimaschutzmanager, dass sein Angebot auf Interesse stößt, zumal eine Teilnahme unverbindlich ist und für die Fahrten keine Kosten entstehen.

Treffpunkt ist die E-Ladestation auf dem Rathaus-Parkplatz. Eine Terminabsprache ist nicht erforderlich allenfalls sollte ein wenig Geduld, wenn beide Fahrzeuge gerade unterwegs sind, mitgebracht werden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4777782?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Nachrichten-Ticker