Nach Aldi-Überfall in Herbern
Polizei fahndet mit Phantombildern nach Tätern

Herbern -

Die beiden Unbekannten, die am 8. Mai den Aldi-Markt in Herbern überfallen haben, erhielten am Dienstag ein Gesicht. Die Polizei veröffentlichte Phantombilder.

Dienstag, 23.05.2017, 15:24 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.05.2017, 15:10 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 23.05.2017, 15:24 Uhr
Täter eins (links): etwa 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, dünne Statur, trug eine Jeans und ein helles Basecap - Täter zwei (rechts): etwa 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, dünne Statur, schwarze nach hinten gegelte HaareTäter zwei: etwa 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, dünne Statur, schwarze nach hinten gegelte Haare.
Täter eins (links): etwa 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, dünne Statur, trug eine Jeans und ein helles Basecap - Täter zwei (rechts): etwa 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, dünne Statur, schwarze nach hinten gegelte HaareTäter zwei: etwa 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, dünne Statur, schwarze nach hinten gegelte Haare. Foto: Polizei

Sie kamen am 8. Mai kurz vor Geschäftsschluss: Zwei unbekannte Männer überfielen damals um 19.57 Uhr den Aldi-Markt an der Herberner Münsterstraße. Ganz unbekannt ist das Duo nun nicht mehr: Die Polizei fertigte mit Hilfe der Zeugen von den beiden Männern Phantombilder, die am Dienstag veröffentlicht wurden.

Zur Erinnerung: Die beiden Täter gaben sich zunächst als Kunden des Discounters aus. Sie warteten, bis sich nur noch zwei Kassiererinnen im Marktgeschäft befanden. Im Kassenbereich legten die Täter ihre Ware auf das Kassenband. Plötzlich, so die Polizei, habe der erste Täter eine schwarze Pistole gezogen und die beiden Angestellten aufgefordert, mit ihnen das Büro aufzusuchen. Dort befand sich zu diesem Zeitpunkt der stellvertretende Filialleiter, der unter Vorhalt der Waffe aufgefordert wurde, den Tresor zu öffnen. Der zweite Täter nahm das Bargeld an sich.

Zum Thema

Vierstelligen Geldbetrag erbeutet: Bewaffnete überfallen Aldi-Markt

...

Beide flüchteten zunächst fußläufig aus dem Marktgeschäft dorfauswärts, also in Richtung Forsthövel. Der weitere Fluchtweg ist nicht bekannt. Beide Täter sprachen deutsch, jedoch mit einem osteuropäischen Akzent. Beide Täter sind 20 bis 30 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Der erste Täter ist von dünner Statur. Er war bekleidet mit einer Jeans und einem hellen Basecap. Er bedrohte die Angestellten mit einer schwarzen PistoleTäter zweit ist ebenfalls dünn, trug schwarze nach hinten gegelte Haare und war mit Jeans und vermutlich einer Jeansweste bekleidet.

Die Polizei bitte erneut Zeugen sich bei ihr zu melden ( ✆ 0 25 94/79 30).

Nachrichten-Ticker