Steinfurter Landrat und Kreisveterinär legen Chronologie dar
Keine neuen Erkenntnisse im Fall Schulze Föcking

Steinfurt -

Nachdem die Staatsanwaltschaft am Dienstag die Ermittlungen gegen den Familienbetrieb der NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking wegen mutmaßlicher Verstöße gegen das Tierwohl eingestellt hat, war am Mittwochabend die Luft raus in der mit Spannung erwarteten Sitzung des Landwirtschaftsausschusses im Steinfurter Kreishaus.

Mittwoch, 20.09.2017, 20:44 Uhr

Steinfurter Landrat und Kreisveterinär legen Chronologie dar: Keine neuen Erkenntnisse im Fall Schulze Föcking
Gegen NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (CDU) ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Foto: dpa

Sowohl Landrat Dr. Klaus Effing als auch Kreisveterinär Dr. Christoph Brundiers waren gekommen, SPD und Grünen noch einmal lückenlos die Chronologie der Ereignisse auf dem Steinfurter Hof aufzuzeigen. Dabei wurden keine neuen Erkenntnisse gewonnen.

Sowohl Effing als auch Brundiers bestätigten die wiederholt zu Protokoll gegebenen Abläufe vor und nach der Ausstrahlung des RTL-Beitrages über kranke Schweine in „Stern TV“. Insbesondere Effing wehrte sich gegen Unterstellungen, in der Angelegenheit sei irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugegangen. Demonstrativ hatte sich vor der Sitzung der Landwirtschaftliche Kreisverband Steinfurt hinter die CDU-Politikerin gestellt.

Unterdessen hat sich der Generalvikar des Bistums Münster gegen Vorwürfe der Parteinahme zugunsten der Grünen gewehrt. Norbert Köster bekräftigte zwar seine Kritik an einem Leserbrief des Steinfurter Kreisdechanten Markus Dördelmann. Durch dessen Brief hätte der Eindruck einer Einmischung in den Bundestagswahlkampf entstehen müssen. „Wenn einige meine Kritik nun ihrerseits als eine parteipolitische Positionierung zugunsten der Grünen missverstehen, dann habe ich für ein solches Missverständnis keinen Anhaltspunkt gegeben“, erklärte der Generalvikar am Mittwoch.

Mehr zum Thema

Ermittlungsakte zu Schulze Föcking geschlossen: Kreisdechant sieht „Hetzjagd“

Anzeige wegen Tierquälerei: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren gegen Schweinemastbetrieb Schulze Föcking ein

Der „Fall“ Schulze Föcking: Landrat und Kreisveterinär im Visier

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5167355?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Nachrichten-Ticker