Brand in Mehrfamilienhaus:
Feuerwehr rettet Anwohnerin

Senden -

Die Sendener Feuerwehr hat in einem Mehrfamilienhaus in der Biete eine Frau aus ihrer Wohnung befreit, die dort durch einen Küchenbrand eingeschlossen war.

Sonntag, 04.03.2018, 16:36 Uhr

Unter Atemschutz drangen Feuerwehrleute durch das Treppenhaus zu einer Frau vor, die durch den Brand eingeschlossen war.
Unter Atemschutz drangen Feuerwehrleute durch das Treppenhaus zu einer Frau vor, die durch den Brand eingeschlossen war. Foto: sff

Mit drei Einsatzfahrzeugen ist der Löschzug Senden am Freitag gegen 10.45 Uhr zu einem Brand im Mehrfamilienhaus Biete 7 ausgerückt. Aufgrund der Schilderung von weiteren Anrufern erhöhte die Leitstelle den Ansatz, so dass auch die Löschzüge Bösensell und Ottmarsbocholt hinzugerufen wurden. Aus Appelhülsen setzte sich das Drehleiterfahrzeug ergänzend in Bewegung nach Senden. Dort war im zweiten Obergeschoss in einer Küche an einem Herd ein Feuer ausgebrochen.

Unter Einsatz von Atemschutzgeräten drangen mehre Feuerwehrmänner zu einer Frau vor, die in ihrer Wohnung eingeschlossen war. Sie konnte unverletzt gerettet werden.

Da sich die Rauchentwicklung insgesamt in Grenzen hielt, kam die Drehleiter nicht zum Einsatz – auch die anderen Bewohner, die sich im Haus befanden, konnten unversehrt durch das Treppenhaus ins Freie geleitet werden. Manche von ihnen hatten sich schon selbst in Sicherheit gebracht und sich dabei gegenseitig unterstützt. Ebenso wie die Feuerwehr waren Polizei, Notarzt und DRK-Rettungsdienst schnell vor Ort. Allein die Feuerwehr Senden war mit 46 Einsatzkräften präsent.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5561716?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Nachrichten-Ticker