Strafanzeige wegen Körperverletzung & Misshandlung
Einjähriger saß bei großer Hitze allein im Auto

Senden -

Ein einjähriges Kind in einem verschlossenen Auto in Senden ließ eine Frau am Samstag aktiv werden: Sie rief die Polizei und hielt einen Rettungswagen an. Für den Vater wird der Vorfall zudem ein Nachspiel haben. 

Sonntag, 05.08.2018, 12:06 Uhr

Strafanzeige wegen Körperverletzung & Misshandlung: Einjähriger saß bei großer Hitze allein im Auto
(Symbolbild) Foto: dpa

Am Samstag meldte sich um 14.52 Uhr eine Zeugin über den Notruf bei der Polizei-Leitstelle in Coesfeld. Nach ihren Angaben befand sich auf dem Aldi-Parkplatz am Grete-Schött-Ring in einem verschlossenen Auto ein Kleinkind allein im Fahrzeug. Zu diesem Zeitpunkt herrschte eine Außentemperatur von etwa 33 Grad Celsius. Allen öffentlichen Appellen zum Trotz hatte der Vater sein Kind bei der großen Hitze im Auto allein zurückgelassen.

Anschließend wies die Zeugin eine zufällig auf dem Parkplatz vorbeifahrende Rettungswagen-Besatzung auf den Vorfall hin. Kurz bevor sich die Sanitäter entschieden, die Seitenscheibe einzuschlagen, traf der Vater des Kindes ein. Die Sanitäter untersuchten den schlafenden, völlig verschwitzten Einjährigen.

Zum Glück, so die Polizei, waren keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen erkennbar. Die eingesetzte Funkstreifenwagen-Besatzung erstattete gegen den 32-jährigen Vater aus Senden eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Misshandlung von Kindern.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5953971?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Nachrichten-Ticker