Erweiterung des Baumberger-Sandstein-Museums
Kritiker starten Bürgerbegehren

Havixbeck -

Die Erweiterung des Sandstein-Museums zu einem „Kompetenzzentrum für Naturstein und Baukultur“ wollen Kritiker durch ein Bürgerbegehren stoppen. Über 140 Bürger informierten sich dazu bei der Auftaktveranstaltung.

Donnerstag, 16.08.2018, 18:18 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 16.08.2018, 18:18 Uhr
Voll besetzt war der Saal des Marienstifts beim Auftakttreffen zum Bürgerbegehren gegen die Erweiterung des Baumberger-Sandstein-Museums zu einem Kompetenzzentrum für Naturstein und Baukultur.
Voll besetzt war der Saal des Marienstifts beim Auftakttreffen zum Bürgerbegehren gegen die Erweiterung des Baumberger-Sandstein-Museums zu einem Kompetenzzentrum für Naturstein und Baukultur. Foto: Ansgar Kreuz

Gegen die Erweiterung des Baumberger-Sandstein-Museums zu einem Kompetenzzentrum für Naturstein und Baukultur wird ein Bürgerbegehren gestartet. Über 140 Teilnehmer, die zum Auftakttreffen am Mittwochabend in das Marienstift gekommen waren, zeigten deutlich, wie sehr dieses Regionale-2016-Projekt die Havixbecker bewegt. Schnell fanden sich Verantwortliche, die nun in einer Arbeitsgruppe die nächsten Schritte für das Bürgerbegehren vorbereiten werden.

„Dass die Resonanz so groß sein würde, damit hätten wir im Traum nicht gerechnet“, war Mitinitiator Bernhard Leusmann erfreut über die sehr rege Teilnahme an dem Informationsabend. Nachdem sich in sozialen Medien und persönlichen Gesprächen der Widerstand gegen die Planungen für die Museumserweiterung immer mehr verdichtete, hatte er gemeinsam mit Ingo Spindelndreier zu dem Treffen eingeladen. „Wir brauchen euch alle“, machte Leusmann deutlich, dass es vieler Mitwirkender bedürfe.

Gemeinsam erläuterten die beiden Initiatoren die Hintergründe zum Ablauf und zu den formalen Anforderungen an ein Bürgerbegehren. Aus den Reihen der Teilnehmer wurden die Erklärungen fachkundig ergänzt. So rückte die Versammlung schnell von der ursprünglichen Überlegung ab, lediglich gegen den Ratsbeschluss zur Einleitung des Verfahrens zur Änderung des Bebauungsplans „Gennerich III“ für die Museumserweiterung vorzugehen.

In Form eines initiierenden Bürgerbegehrens soll nunmehr das gesamte in der Planung befindliche Projekt zur Erweiterung des Sandstein-Museums zu einem Kompetenzzentrum für Naturstein und Baukultur gestoppt werden. „Unsere Initiative richtet sich nicht gegen das Museum als solches, sondern gegen dessen Ausbau zum Kompetenzzentrum“, machte Ingo Spindelndreier deutlich.

Die Kritiker der Museumserweiterung haben vor allen Dingen die Sorge, dass sich die Gemeinde Havixbeck mit diesem Projekt finanziell übernimmt. Dies wurde in den Redebeiträgen der Teilnehmer deutlich. Befürchtet wird, dass die Baumaßnahmen und später der Betrieb des Kompetenzzentrums zu Steuererhöhungen oder Einschränkungen in anderen Bereichen der Kommune führen könnten. Anwohner sehen sich zudem zusätzlichem Verkehr und Lärm ausgesetzt.

Am Ende des Treffens bildete sich eine Arbeitsgruppe, die nun insbesondere die Fragestellung und Begründung des Bürgerbegehrens formulieren wird. Vorbereitet werden müssen Unterschriftenlisten, auf denen Bürger die Unterstützung des Bürgerbegehrens bekunden können.

Benötigt werden mindestens knapp 1000 Unterschriften von wahlberechtigten Bürgern der Gemeinde Havixbeck ab 16 Jahren. Wird die erforderliche Zahl an Unterschriften erreicht, muss sich der Rat mit dem Bürgerbegehren befassen. Lehnt er das Begehren ab, kommt es zum Bürgerentscheid, bei dem die Wähler zur Abstimmung aufgerufen werden.

Bürgermeister Klaus Gromöller, der dem Treffen ebenfalls beiwohnte, regte an, in Kürze eine Informationsveranstaltung zum Museumsprojekt durchzuführen. „Mir ist daran gelegen, dass Sie eine qualifizierte Entscheidung treffen und nicht aus einem Bauchgefühl heraus urteilen“, so Gromöller. Das Angebot, offene Fragen insbesondere auch zur Finanzierung des Projekts zu klären, wurde dankbar angenommen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5979862?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947630%2F
Nachrichten-Ticker