Fußgänger sollte Platz machen
Mit Tritten und Schlägen zu Boden gestreckt

Ahlen -

Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstag gegen 21.15 Uhr eine Körperverletzung auf der Nordstraße beobachteten. Dort wurde ein Fußgänger, der nicht aus dem Weg ging, niedergeschlagen.

Freitag, 19.10.2018, 12:50 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 19.10.2018, 11:02 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 19.10.2018, 12:50 Uhr
Symbolbild 
Symbolbild  Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein Ahlener befand sich nach Polizeiangaben auf dem Gehweg an der Nordstraße, als ihm eine Personengruppe entgegenkam. Das Quartett, so berichtet der 34-Jährige, forderte ihn auf, Platz zu machen und habe ihn dann plötzlich attackiert.

Der Geschädigte ging durch einen Schlag zu Boden und erhielt laut Polizeitbericht von den Tatverdächtigen weitere Schläge und Tritte. Dann ließen die Männer von dem Verletzten ab. Die Gruppe entfernte sich in Richtung Gerichtsstraße.

Von zwei Tatverdächtigen liegen Beschreibungen vor. Einer ist etwa 1,80 Meter groß, hat eine normale Statur, die mit weder dick noch dünn angegeben wurde. Er ist zwischen 30 und 35 Jahre alt, hat schwarzes volles Haar und trug zur Tatzeit eine schwarze Lederjacke mit Fellkragen sowie eine silberne Kette.

Der zweite Unbekannte ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, hat eine kräftige Statur und schwarze Haare mit Geheimratsecken.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02382/9650 oder per E-Mail unter Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Nachrichten-Ticker