Verkehr
B 54 nach Unfall bei Steinfurt wieder freigegeben

Steinfurt -

Die Bundesstraße 54 war am Mittwochmorgen zwischen den Abfahrten Nordwalde und Steinfurt-Dumte (Borghorst/Laer/Horstmar) vorübergehend in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Grund war ein Auffahrunfall, bei dem vier Menschen verletzt wurden.

Mittwoch, 07.11.2018, 14:40 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.11.2018, 07:58 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 07.11.2018, 14:40 Uhr
Verkehr: B 54 nach Unfall bei Steinfurt wieder freigegeben
Die B 54 wurde am Mittwochmorgen nach einem Unfall in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Foto: Bernd Schäfer

Gegen sieben Uhr kam es auf der B 54 in Richtung Münster zu einem Auffahrunfall, an dem zwei Lkw beteiligt waren. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich in einem Baustellenbereich an der Anschlussstelle Steinfurt-Dumte ein Rückstau gebildet, der 38-jährige Fahrer eines Pritschenwagens aus Ochtrup erkannte das offenbar zu spät. Er fuhr auf einen 7,5-Tonner auf, der von einem 47-jährigen Mann aus Ahlen gesteuert wurde. 

Dabei hat sich der Fahrer des Pritschenwagens nach Polizeiangaben am Unfallort so schwer verletzt, dass er mit notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Seine beiden Beifahrer und der Lkw-Fahrer aus Ahlen wurden den Angaben zufolge leicht verletzt. Insgesamt 41 Feuerwehrleute sowie im weiteren Einsatzverlauf insgesamt zehn Rettungskräfte kümmerten sich um die insgesamt vier Verletzten.

Das Führerhaus des auffahrenden Wagens wurde bei dem Aufprall so stark verzogen, dass der Fahrer von der Feuerwehr mit schwerem Rettungsgerät behutsam aus seinem Fahrzeug befreit werden musste. Erst nach rund einer Stunde gelang es den Einsatzkräften, den Mann in einem Rettungswagen weiter zu versorgen. Auch die übrigen Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Die Sachschäden an den Fahrzeugen werden der Polizei zufolge auf insgesamt etwa 20.000 Euro geschätzt.

Unfall auf der B 54

1/13
  • Die B54 wurde am Mittwochmorgen nach einem Unfall in beide Richtungen gesperrt.

    Foto: Jens Keblat
  • Ein Pritschenwagen ist gegen sieben Uhr auf einen Lkw aufgefahren, der offenbar wegen eines Rückstaus in einem Baustellenbereich bremsen musste.

    Foto: Jens Keblat
  • Der Fahrer des Pritschenwagens wurde nach Angaben der Polizei vor Ort schwer verletzt. Er wurde mit notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus gebracht.

    Foto: Jens Keblat
  • Der Unfall ereignete sich im Bereich der Anschlussstelle Steinfurt-Dumte in Fahrtrichtung Münster.

    Foto: Jens Keblat
  • Die B 54 wurde für etwa zweieinhalb Stunden in beide Richtungen gesperrt.

    Foto: Jens Keblat
  • Der Fahrer des Pritschenwagen musste von der Polizei aus dem Fahrerhaus befreit werden.

    Foto: Jens Keblat
  • Durch die Wucht des Aufpralls auf den vorausfahrenden Lastwagen wurde die Karosserie des Kleinlasters stark verformt, die Fahrgastzelle stark deformiert.

    Foto: Jens Keblat
  • Nach Angaben der Polizei hatte der Fahrer des Pritschen-Gespanns den stockenden Verkehr in der Baustelle offensichtlich zu spät gemerkt.

    Foto: Jens Keblat
  • Insgesamt wurden vier Verletzte ins Krankenhaus gebracht.

    Foto: Jens Keblat
  • Zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. 

    Foto: Jens Keblat
  • Erst nach umfangreichen Bergungsarbeiten... 

    Foto: Jens Keblat
  • ...konnte die Sperrung der B 54 wieder aufgehoben werden

    Foto: Jens Keblat
  • Im morgendlichen Berufsverkehr entstanden lange Rückstaus.

    Foto: Jens Keblat

Für die Dauer der Befreiungsarbeiten wurde die Bundesstraße in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt, der Verkehr wurde an den Ausfahrten Steinfurt-Dumte und Nordwalde abgeleitet. 

Um den Rückstau an der Unfallstelle vorbeizuführen, wurde die Bundesstraße gegen 8.40 Uhr zumindest einspurig in Richtung Gronau freigegeben. Gegen 9.30 Uhr teilte die Polizei mit, dass die Sperrung komplett aufgehoben ist.

Auf den Ausweichstrecken staut sich der Verkehr. Bereits am Dienstag hatten Markierungsarbeiten für anstehende Bauarbeiten auf der B 54 in Steinfurt-Borghorst für lange Staus gesorgt.

Nachrichten-Ticker