Kreuzweg an der Einener Straße
Vandalen beschmieren Stationen

Telgte -

Bislang unbekannte Personen haben drei Kreuzwegstationen an der Einener Straße beschmiert.

Sonntag, 11.11.2018, 15:12 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 10.11.2018, 06:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 11.11.2018, 15:12 Uhr
Sowohl die Außenwände von insgesamt drei Kreuzwegstationen als auch der Sockel eines Kunstwerkes wurden von Unbekannten beschmiert.
Sowohl die Außenwände von insgesamt drei Kreuzwegstationen als auch der Sockel eines Kunstwerkes wurden von Unbekannten beschmiert. Foto: Große Hüttmann

Josef Kosmann, Vorstandsmitglied des Vereins „Alter Kreuzweg“ ist die tiefe Verbitterung immer noch anzumerken. Denn bei einem seiner Kon­trollgänge über den Alten Kreuzweg an der Einener Straße – der von ihm und anderen Personen ehrenamtlich gepflegt wird – glaubte er, seinen Augen nicht zu trauen. Denn Unbekannte hatten die Stationen Nummer fünf, sechs und sieben, die nahe der Straße liegen, beschmiert. Unter anderem steht auf einer Darstellung, bei der Jesus den schweren Kreuzbalken trägt, „Jesus is black“ (Jesus ist schwarz) in großen Lettern.

„Die Farbschmierereien und diese besonders perfide Form des Vandalismus gegenüber religiösen Objekten machen uns fassungslos“, sagt er. Dr. Karin Mehring, Vorsitzende des Vereins „Alter Kreuzweg“, ergänzt. „Das stimmt einen sehr traurig.“ Vandalismusfälle habe es leider immer wieder im Bereich des Alten Kreuzweges gegeben, beispielsweise das Herausreißen von Bänken, allerdings in dieser Massivität bislang nicht.

Es handelt sich um großflächige Schmierereien, die vor allem die Außenwände der Stationen betreffen. An dem Kreuzweghäuschen in der Nähe des Tennisheims, das offen ist, wurde zudem der Sockel verunstaltet.

Die betroffenen Stationen gehören der Stadt Telgte und wurden teilweise erst vor einiger Zeit aufwendig saniert. „Der städtische Bauhof wird versuchen, die Graffiti kurzfristig zu entfernen“, versprach Ihno Gerdes, im Bauamt für das Thema zuständig. Zudem habe die Stadt sofort bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt gestellt.

Um die Sprayer nach Möglichkeit zu erwischen, suchen der Verein, die Stadt und die Polizei mögliche Zeugen oder Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die können sich unter anderem bei den Bezirksbeamten melden.

Nachrichten-Ticker