Feuer in einer Schreinerei
Verdächtiger nach Brand festgenommen

Bocholt -

Nach einem Brand in einer Schreinerei ist ein 45-Jähriger festgenommen worden. Er steht unter dem Verdacht, das Feuer im familieneigenen Betrieb selbst gelegt zu haben.

Montag, 12.11.2018, 14:52 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 12.11.2018, 10:27 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 12.11.2018, 14:52 Uhr
Feuer in einer Schreinerei: Verdächtiger nach Brand festgenommen
Symbolfoto Foto: dpa

In einem Schreinereibetrieb in Bocholt ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. Zeugen hatten gegen 20.40 Uhr die Rauchentwicklung an der Brinkstegge gesehen und waren zu dem Gebäude geeilt. Laut Polizei stand die Ausstellungshalle des Betriebes in Flammen.

Als die Zeugen an der Halle ankamen, haben sie laut Polizei einen 45-jährigen Mann aus Rhede beobachtet, der aus der Halle kam. Diese habe zu dem Zeitpunkt bereits in großem Ausmaß gebrannt.

Keine Verletzten

Der 45-Jährige wurde er vorläufig festgenommen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand steht er laut Polizeibericht im dringenden Tatverdacht, das Feuer im familieneigenen Betrieb selber gelegt zu haben.

Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei bisher noch keine Angaben gemacht werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Brandort ist derzeit beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Nachrichten-Ticker