Notlage nicht erkannt
Frau erleidet Schlaganfall an der Ampel

Dülmen -

Eine Frau winkt aus einem an der Ampel stehenden Auto, um auf ihre Notlage aufmerksam zu machen - und mehrere Autofahrer fahren vorbei. Erst ein vorbeikommender Polizist ist am Dienstag auf die Gronauerin aufmerksam geworden und hat den Rettungsdienst informiert. 

Mittwoch, 12.12.2018, 15:24 Uhr aktualisiert: 12.12.2018, 16:09 Uhr
Notlage nicht erkannt : Frau erleidet Schlaganfall an der Ampel
An der Ampel in Not - erst ein vorbeikommender Polizist hat geholfen. Foto: dpa/Silas Stein (Symbolfoto)

Wie die Polizei Coesfeld berichtet, hat die 66-jährige Frau aus Gronau am Dienstag während der Fahrt wahrscheinlich einen Schlaganfall erlitten. Gegen 14:30 Uhr stand sie an der Kreuzung B474/L600 in Dülmen und konnte in ihrem Zustand nur noch aus dem Fenster winken. Wie die Polizei mitteilt, müssen mehrere Autofahrer an ihr vorbei gefahren sein, ohne zu helfen.

Der zufällig vorbeifahrende Polizist wurde auf die Frau im stehenden Auto aufmerksam und rief den Rettungsdienst, der sie ins Krankenhaus brachte. Lebensgefahr bestand glücklicherweise nicht.

Auf ihrer Facebook-Seite nimmt die Polizei Coesfeld diesen Vorfall zum Anlass, um für mehr Aufmerksamkeit und Hilfsbereitschaft im Straßenverkehr zu bitten. 

Der Facebook-Post wird geladen
Nachrichten-Ticker