Mit Schlitten zur Langst
„Spots an!“ am Rodelberg

Ahlen -

Der Rodelberg im Ahlener Naherholungsgebiet Langst empfiehlt sich auch für späte Schlittenfahrten. Die Stadtwerke reaktivieren kurzfristig ihre Spots.

Freitag, 01.02.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 06.02.2019, 08:50 Uhr
Der Rodelberg unter Flutlicht.
Der Rodelberg unter Flutlicht. Foto: Ulrich Gösmann

Schneebedingungen? „Im Moment super“, weiß Stadtwerke-Chef Hans-Jürgen Tröger – und blickt auf den Rodelberg in der Langst. Für den gilt an diesem weißen Wochenende: Licht aus? Spot an!

Die Stadtwerke setzen ihre im Jahr 2012 installierten Strahler unter Strom und beleuchten den Hang, auf dem sich in diesen Stunden bereits Dutzende auf ihren Schlitten bergab vergnügen. „Gestern waren 30 da, die gegangen sind, als es dunkel wurde“, blickt Tröger auf den Donnerstag. Seit Freitag geht der Spaß mit Licht in die Verlängerung.

Die beiden Strahler leuchten die Piste von 16 bis 21 Uhr aus. Dann erlischt der erste, ehe der zweite um 21.30 Uhr vom Netz geht. Ende – je nach Schneelage – offen.

Nachrichten-Ticker