Unfall an der Kreuzung „Hohe Lucht“
Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Ottmarsbocholt -

Eine 27-Jährige Nottulnerin und ein 48-jähriger Lüdinghauser sind am Freitagnachmittag bei einem Unfall an der Kreuzung der B 58 mit der Kreisstraße 2 verletzt worden. Sie wurden mit Rettungswagen in naheliegende Krankenhäuser gebracht.

Freitag, 01.02.2019, 18:06 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 11:58 Uhr
Beim Linksabbiegen kollidierte der Pkw einer 27-jährigen Nottulnerin mit dem entgegenkommenden Wagen eines 48-jährigen Lüdinghausers.
Beim Linksabbiegen kollidierte der Pkw einer 27-jährigen Nottulnerin mit dem entgegenkommenden Wagen eines 48-jährigen Lüdinghausers. Foto: sff

ei einem Unfall auf der Kreuzung „Hohe Lucht“ sind am Freitagnachmittag gegen 16.15 Uhr eine 27-jährige Nottulnerin und ein 48-jähriger Lüdinghauser verletzt worden. Wie die Polizei am Unfallort mitteilte, wollte die 27-Jährige aus Richtung Lüdinghausen kommend an der Ampelkreuzung nach links in Richtung Ottmarsbocholt abbiegen. Dabei übersah sie offenbar den aus Richtung Ascheberg kommenden 48-jährigen Autofahrer. Die Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Die Nottulnerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Lünen gebracht. Der Lüdinghauser wurde ins Clemenshospital nach Münster gefahren. Da die Unfallfahrzeuge den Einmündungsbereich der Kreisstraße 2 aus Richtung Ottmarsbocholt blockierten, bildete sich dort ein längerer Stau. Der Verkehr auf der B 58 und aus Richtung Nordkirchen wurde von Polizeibeamten geregelt. Bei den Aufräum- und Reinigungsarbeiten waren sieben Kameraden des Löschzuges Ottmarsbocholt im Einsatz.

Nachrichten-Ticker