Erfolg mit einer Mordserie
Lengericherin veröffentlicht Münster-Krimi

Lengerich -

Unter dem Autorenpseudonym Angela Pajec ist jetzt der Krimi „Außer Kontrolle“ als Buch veröffentlicht worden. Er stammt von einer Lengericherin, die schon seit vielen Jahren schreibt – bislang allerdings eher für sich als für eine breite Öffentlichkeit.

Dienstag, 05.02.2019, 12:30 Uhr
Das Geschehen von „Außer Kontrolle“ hat Angela Pajec nach Münster verlegt, weil sie die Stadt „wunderschön“ findet.
Das Geschehen von „Außer Kontrolle“ hat Angela Pajec nach Münster verlegt, weil sie die Stadt „wunderschön“ findet. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Natürlich ist es für jemanden, der seit Jahren und Jahrzehnten schreibt und dann erfährt, dass ein Verlag eine der Geschichten als Buch veröffentlichen möchte, ein Grund zu großer Freude. Aber für die Lengericherin ist es auch eine Situation, „die mich überrollt“. Um den Stress in Grenzen zu halten, hat sie sich entschieden, unter dem Pseudonym Angela Pajec zu veröffentlichen. „Außer Kontrolle“ heißt ihr Krimi, der in Münster spielt.

Auf über 300 Seiten handelt das Buch von einer Mordserie, die das Team um Kriminalhauptkommissar Winter in Atem hält. Angela Pajec verspricht, dass es bis zur letzten Seite spannend bleibt.

Als spannend kann auch der schriftstellerische Werdegang der Mutter zweier erwachsener Kinder bezeichnet werden. Seit Schulzeiten ist das Schreiben für sie ein Hobby. Davon wissen allerdings nur wenige, selbst im engeren Freundeskreis sei das kaum bekannt. „Ich habe das immer mehr für mich gemacht, weil ich einfach Spaß daran hatte“, erklärt die Lengericherin ihre Motivation.

Vor Jahren hat sie gleichwohl schon einmal Kontakt zu Verlagen gehabt. Da hätte sie für eine Veröffentlichung jedoch tief in die Tasche greifen müssen, was nicht infrage gekommen sei. Einige der Personen, die um ihre Leidenschaft wissen, haben dann „Außer Kontrolle“ gelesen und mit Lob nicht gespart. Also versuchte es Angela Pajec noch einmal – und bekam schließlich eine positive Rückmeldung vom Agenda-Verlag aus Münster. Etwa von Ende Oktober bis Mitte Dezember hätten sich die Profis des Hauses mit dem Roman befasst. Auch das war für Angela Pajec alles neu, habe sie dank des Ergebnisses aber in ihrem Tun bestärkt, wie sie betont. „Mein Kommissar ermittelt schon wieder“, sagt sie mit einem Lächeln.

Krimis sind indes nicht das einzige Metier, in dem sie sich bewegt. „Querbeet“ bis zu Geschichten für Kinder reiche das. Wichtig sei ihr dabei, dass die Charaktere Tiefe bekommen, „für mich leben sie“. Und natürlich soll alles stimmig sein. Bei „Außer Kontrolle“ bedeute das beispielsweise Recherche über die Arbeit der Polizei.

1000 Stück beträgt die Auflage des Premierenromans. Gut möglich, dass weitere Bücher der Lengericherin folgen. Angela Pajec sagt, der Verlag habe bereits Interesse bekundet. Ob denn auch einmal ihre Heimat eine Rolle spielen könnte? Ihren Kommissar hat sie in Münster angesiedelt, weil sie die Stadt „wunderschön“ findet. „Aber das einmal ein Mord in Lengerich passiert, halte ich nicht für ausgeschlossen“, lächelt sie.

Nachrichten-Ticker