Schwer verletzte Frau
Vergiftung: Großer Feuerwehr-Einsatz

Warendorf -

Mitten im Karnevalstrubel in Warendorfs Innenstadt hat es am Sonntagnachmittag einen größeren Feuerwehr-Einsatz gegeben. Ein Person musste mit einer CO-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Sonntag, 03.03.2019, 16:54 Uhr aktualisiert: 03.03.2019, 18:01 Uhr
Schwer verletzte Frau: Vergiftung: Großer Feuerwehr-Einsatz
Mit Gasmasken rückte die Feuerwehr ins Gebäude vor und brachte eine schwer verletzte Frau zum Rettungswagen. Foto: Jonas Wiening

Am Sonntagnachmittag gegen kurz vor 16 Uhr rückte der Rettungsdienst zu einem Einsatz in die Laurentiusstraße aus. Eine Frau war in ihrem Badezimmer kollabiert. Da spezielle Gasmelder an der Ausrüstung des Notarztes und der Rettungskräfte ausschlug, wurde die Feuerwehr hinzugerufen.

Mit zwei Einsatzgruppen, fünf Fahrzeugen und rund 15 Mann rückte die Feuerwehr aus. Die Frau konnte aus einem der oberen Stockwerke ins Freie getragen werden. Von dort wurde sie schwer verletzt mit einem Krankenwagen in eine Spezial-Abteilung des Krankenhauses gefahren, wo sie weiter betreut wird.

Nach wenigen Minuten hatte die Feuerwehr die Situation in dem Gebäude unter Kontrolle. "Es ist jetzt alles wieder CO-frei. Wir haben die Info weitergegeben und eine Fachfirma informiert, die sich die Gastherme des Hauses mal ganz genau unter die Lupe nehmen soll", sagte Einsatzleiter Christof Amsbeck.

Nachrichten-Ticker