Ahlens Stadtcafé wieder mit Disco
„Treppe rauf“ zum Tanz

Ahlen -

Tanzen in der Ahlener City? Geht wieder! Das Stadtcafé bittet „Treppe rauf“ ab Samstag (9. März) zum Tanz und knüpft an alte Zeiten an. Neuerdings gehen aber die Jalousien runter, ehe die Spots flackern.

Samstag, 09.03.2019, 06:00 Uhr
„Treppe rauf“: Achim Kraus in der frisch renovierten Stadtcafé-Disco. Früher, als noch Gardinen an den Fenstern hingen, war er hier selbst Stammgast.
„Treppe rauf“: Achim Kraus in der frisch renovierten Stadtcafé-Disco. Früher, als noch Gardinen an den Fenstern hingen, war er hier selbst Stammgast. Foto: Ulrich Gösmann

„Licht aus! Spot an!“ So klang‘s in den 70ern, wenn Ilja Richter mit legendärem Schlachtruf samstagabends zur Disco vor die Bildschirme rief. Im Ahlener Stadtcafé heißt es für Betreiber Achim Kraus ab heute leicht abgewandelt: Zuerst die Jalousien runter, erst dann die Spots an. So wollen es behördliche Auflagen, ohne die es auf Ahlens kultigstem Parkett wohl keine neue Konzession gegeben hätte. „Nachbarn sollen sich durch die Beleuchtung nicht gestört fühlen“, erklärt der 47-Jährige. Darüber zu schmunzeln fällt ihm am Donnerstagnachmittag noch schwer. Bei aller Vorfreude!

Eigentlich hatte er im Herbst durchstarten wollen, zumindest aber die Weihnachtszeit mitnehmen wollen. „Die Leute haben immer wieder nachgefragt. Einige haben mich schon für einen Schwätzer gehalten“, sagt der Pächter und lacht dann doch – leicht verlegen. Am 8. August hatte er dem Stadtcafé nach über einjährigem Leerstand neues Leben eingehaucht – und der Wiedereröffnung sein Versprechen hinterhergeschickt, dass mit Beginn der dunklen Jahreszeit auch oben wieder die Musik spiele. Doch inzwischen werden die Tage wieder heller. „Vier Monate. Vier Monate“, sagt er, hätte ihn das ganze Genehmigungsverfahren nicht nur Zeit gekostet. „Mit der alten Konzession hätte ich schon um 22 Uhr schließen müssen.“ Nach vielen Ortsterminen ist „Treppe rauf“ nun alles startklar. Ton- und Lichttechnik sind neu, das Mobiliar, die offene Theke und die sanften Farben. Statt Grau und Rot nun braun-beige Creme-Töne, die dem Raum einen rustikalen Anstrich geben sollen, ohne altbacken zu wirken. Kraus: „Gemütlich eben.“

Gewöhnungsbedürftig sind die Jalousien, die auf ganzer Fensterfront zuerst runtergelassen werden müssen, ehe die Lichter angehen, um – der Betreiber will es selbst kaum glauben – Anwohner vom Flackern der Spots abzuschirmen. Hätten es die alten Markisen nicht auch getan? Eigentlich habe ihm das Theater um die neue Größe des Namenszuges draußen vor dem Stadtcafé im Sommer schon gereicht.

Weniger sichtbar, aber ebenfalls nachgerüstet: die Seitenwanddämmung. Bestandteil des neuen Schallschutzgutachtens. Aus ordnungsbehördlicher Sicht spreche nun nichts mehr dagegen, die Regler hochzuziehen. Und die dürfen bis um fünf Uhr in der Frühe oben bleiben.

Mit DJ Matze ((Matthias Graf) sieht der Gastwirt einen Mann aus der guten alten Stadtcafé-Ära als Resident-DJ an den Turn-Tables. Der bringe auch gleich die passende Musik mit. Ob Fox, die Hits der 80er- und 90er-Jahre oder Apres-Ski zum Abfeiern. „Wir versuchen, das ältere Publikum anzusprechen“, konkretisiert Kraus. Deshalb gehe es auch nur mit moderatem Mindestverzehr die 17 Stufen rauf – Samstag für Samstag. Freitags sollen immer mal wieder Motto-Partys steigen. Darüber hinaus seien die Räumlichkeiten auch für private Veranstaltungen – von der Taufe bis zum Beerdigungskaffee – buchbar. Ein „fester Freitag“ lohne sich nicht mehr. Das Ausgehverhalten habe sich verändert. Dementsprechend auch das Angebot im Ahlener Nachtleben. In der Klosterstraße sei nach nur zwei Monaten Betrieb schon wieder Schluss – und seine Tanzfläche aktuell die einzige in der City. Kraus: „Wenn ich dran denke, was wir früher alles hier hatten. . .“

Eine Frage, die sich noch aufdrängt, beantwortet der Ahlener mit einem klaren „Ja klar!“ Die der Neuauflage des Tanztees an jedem ersten Sonntag im Monat. Und auch die Tischtelefone hört er schon leise klingeln, ohne jetzt schon groß dafür trommeln zu wollen. Ihre Drähte könnten demnächst wieder bei Single-Flirt-Partys glühen. . .

Nachrichten-Ticker