Millionen gegen Straßenschäden
Land fördert viele Projekte im Münsterland

Münster/Düsseldorf -

Für die Erneuerung von Landesstraßen im Münsterland investiert Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) im Jahr 2019 rund 15,9 Millionen Euro in 19 Bauvorhaben. Im Münsterland werden dabei etwa 34 Kilometer Landstraßen erneuert. Aber welche?

Sonntag, 10.03.2019, 16:52 Uhr aktualisiert: 10.03.2019, 19:13 Uhr
Vorsicht, Straßenschäden: Das Land investiert in die Ausbesserung.
Vorsicht, Straßenschäden: Das Land investiert in die Ausbesserung. Foto: Gunnar A. Pier

Insgesamt stehen im Haushalt 175 Millionen Euro zur Verfügung, 50 Millionen davon kann Straßen NRW für unvorhergesehene Maßnahmen einsetzen. Für absehbare Fahrbahn- und Brückenerneuerungen hat das Ministerium jetzt rund 112 Millionen Euro für 167 Projekte verplant. Im Münsterland werden dabei etwa 34 Kilometer Landstraßen erneuert.

Zu den größeren Maßnahmen gehören:

►  L 501: Zwischen Ibbenbüren und Lotte wird für 1,1 Millionen Euro die Kreuzung mit der L 796 erneuert.

►  L 520: Die Straße erhält zwischen Münster-Wolbeck und Sendenhorst auf 2,4 Kilometern eine neue Decke.

►  L 547: Zwischen Ahlen und Dolberg werden 3900 Meter Fahrbahn saniert.

►  L 551: Auf 3,7 Kilometern soll die Fahrbahn zwischen Dülmen und Buldern umgestaltet werden. Kosten: 1,8 Millionen Euro.

►  L 570: Zwischen Schöppingen und Horstmar werden 4000 Meter Fahrbahn saniert und die Vechtebrücke erneuert.

►  L 572: Nördlich von Gronau wird auf 1725 Metern die Decke erneuert.

►  L 586: Der Kreisverkehr in Ahlen-Tönnishäuschen (L 547) wird auf 3,1 Kilometern umgestaltet, in Albersloh werden weitere 570 Meter Fahrbahn erneuert.

►  L 595: Zwischen Recke und Westerkappeln werden für 1,2 Millionen Euro 2,9 Kilometer Straße erneuert.

►  L 602: In Bocholt wird ein Teil der Dingender Straße für 1,76 Millionen Euro saniert.

►  L 608: Zwischen Reken und Dorsten-Lembeck erneuert Straßen NRW 5150 Meter Fahrbahn.

►  L 811: Eine Million Euro fließt in ein erneuertes Teilstück zwischen Alverskirchen und Sendenhorst.

Zudem saniert das Land für neun Millionen Radwege, darunter an der L 505 bei Bocholt und an der L 598 Ibbenbüren–Püsselbüren.

Nachrichten-Ticker