Unfall im Nebel
17-jähriger Motorradfahrer bei Frontalaufprall gestorben

Hörstel -

Tödlicher Unfall im dichten Nebel: Ein 17-jähriger Motorradfahrer ist am Freitagmorgen bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Auto im Kreis Steinfurt ums Leben gekommen.

Freitag, 22.03.2019, 11:42 Uhr aktualisiert: 22.03.2019, 14:30 Uhr
Nebel im Münsterland
Dichter Nebel lag am Freitagmorgen über weiten Teilen des Münsterlands. Foto: Gunnar A. Pier (Symbolbild)

Ein 17-Jähriger aus Ibbenbüren ist bei einem Verkehrsunfall auf einer Landstraße ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kollidierte der Motorradfahrer auf gerader Strecke mit dem entgegenkommenden Auto einer 20-Jährigen, die gerade einen Lastwagen überholte. Der 17-Jährige wurde bei diesem Zusammenprall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die 20-Jährige aus Emsdetten wurde ins Krankenhaus gebracht.

Zur Unfallzeit herrschte nach Polizeiangaben „dichter Nebel”. Die Sichtweite habe höchstens 75 Meter betragen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauerten an.

Die Landstraße 590 wurde zwischen Riesenbeck und Emsdetten während des Feuerwehr- und Polizeieinsatzes für mehrere Stunden voll gesperrt.

Nachrichten-Ticker