Bürgerbrief in drei Anläufen
Laers Bürgermeister Peter Maier korrigiert die Korrektur

Laer -

Aller guten Dinge sind drei: Genau so viele Versionen gibt es vom jüngsten Bürgerbrief, den Laers Bürgermeister Peter Maier auf der Internetseite der Gemeinde veröffentlicht hat.

Mittwoch, 10.04.2019, 20:15 Uhr aktualisiert: 10.04.2019, 20:30 Uhr
Bürgermeister, fleißiger Bürgerbriefschreiber: Peter Maier
Bürgermeister, fleißiger Bürgerbriefschreiber: Peter Maier Foto: abi

In der ersten Version vom 2. April 2019 preist er seine eigenen Verdienste um den Laerschen Haushalt. Und lästert dabei über seinen Vorgänger Dr. Hans Jürgen Schimke (Grüne), den er für die „totale gemeindliche Überschuldung“ verantwortlich macht.

Nach einem offenen Brief Schimkes , der am Mittwoch in unserer Zeitung veröffentlicht wurde, machte Maier die Rolle rückwärts und veröffentlichte eine zweite Version – diesmal ohne die Passagen, in denen er die „finanziellen Versäumnisse“ der „grünen Führung“ anprangert.

Als kurz nach der Ver­öffentlichung in einem Sozialen Netzwerk eine Diskussion über die „Korrektur“ entflammt und in einem Kommentar bemängelt wird, dass „die Laerer Bürger und Gewerbetreibenden“ durch die hohen Gewerbe- und Grundsteuersätze zum jetzigen Überschuss beigetragen hätten, liest der Bürger­meister offenbar mit und aktualisiert seinen Bürgerbrief ein weiteres Mal – diesmal mit einem Dank an Bürger und Unternehmen für die ertragene Steuerlast.

Nachrichten-Ticker