Lkw verursacht Stromausfall
Ganz Ottmarsbocholt kurzzeitig vom Netz gekappt

Ottmarsbocholt -

Kurzzeitig stand ganz Ottmarsbocholt ohne „Saft“ da. Grund war Vergesslichkeit eines Brummifahrers . . .

Mittwoch, 17.04.2019, 17:38 Uhr
Spezialisten rückten im Auftrag von Westnetz in die Dorfbauerschaft aus, um den Schaden an der Freileitung zu beseitigen.
Spezialisten rückten im Auftrag von Westnetz in die Dorfbauerschaft aus, um den Schaden an der Freileitung zu beseitigen. Foto: Westnetz

Um 9.54 Uhr war der „Saft“ weg – ganz Ottmarsbocholt stand ohne Strom da. Doch: Nach nur 15 Minuten hatte die Westnetz GmbH durch Umschaltungen wieder fast alle Kunden versorgt, lautet die Presseauskunft des Netzeigentümers. Für einige einzelne Höfe und Häuser im Außenbereich war die Energieversorgung jedoch länger gekappt, ergänzt Westnetz auf WN-Anfrage.

Gerade in den landwirtschaftlichen Betrieben wurde die Tatsache, vom Stromnetz abgeschnitten zu sein, mit gewisser Sorge betrachtet. „Im Sommer wäre das heikel gewesen“, betonte eine Landwirtin beispielsweise mit Blick auf die Technik auf dem Hof und in den Ställen.

Der Ausfall wurde durch einen Defekt in einer Freileitung in der Dorfbauerschaft ausgelöst, lauten die Angaben der Westnetz-Pressestelle. Ursache war ein Laster, der seine Ladefläche zum Entleeren hochgefahren hatte, aber dann vergaß, die Hydraulik wieder in den Ursprungszustand zurück zu versetzen. Dadurch touchierte und beschädigte der Laster die Leitung.

Spezialisten rückten im Auftrag des Netzbetreibers umgehend zu Reparaturarbeiten in die Dorfbauerschaft aus.

Nachrichten-Ticker