Folgenschwerer Unfall
Auto prallt gegen Baum: drei Schwerverletzte

Horstmar -

Nach einem schweren Unfall auf der L 579 auf Horstmarer Gebiet musste die Straße am Freitagabend bis 18 Uhr gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Aus bisher noch ungeklärter Ursache war dabei ein Mann aus Münster von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. In seinem Wagen befanden sich eine 41-jährige Frau und ihr einjähriger Sohn. Alle drei wurden mi dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Sonntag, 05.05.2019, 11:38 Uhr aktualisiert: 05.05.2019, 12:26 Uhr
Folgenschwerer Unfall: Auto prallt gegen Baum: drei Schwerverletzte
Foto: dpa

Drei Schwerverletzte sind die Bilanz eines folgenschweren Unfalls, der sich am Freitagabend auf der L 579 auf Horstmarer Gebiet ereignete. Wie es im Polizeibericht heißt, kam dabei Mann aus Münster, der die Straße aus Laer kommend in Fahrtrichtung Schöppingen unterwegs war, mit seinem VW-Passat aus bislang ungeklärter Ursache kurz vor der Antoniuskapelle nach links von der Fahrbahn ab.

Der 42-Jährige fuhr dabei über einen Grünstreifen und prallte anschließend gegen einen Baum. Der Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr daraus befreit werden. In seinem Wagen befanden sich seine 41-jährige Frau und deren einjähriger Sohn. Die beiden konnten das Fahrzeug mit der Hilfe von Ersthelfern verlassen.

Die Feuerwehr war mit zahlreichen Rettungskräften am Unfallort. Der Notarzt wurde mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen. Die Polizei sperrte die L 579 während der Unfallaufnahme vollständig. Der Verkehr wurde bis zum Abschluss der polizeilichen Maßnahmen gegen 18 Uhr umgeleitet. Die Fahrzeuginsassen wurden schwer verletzt mit Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. An dem Fahrzeug entstand, laut dem weiteren Polizeibericht, ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Nachrichten-Ticker