Bürgerschützenfest in Everswinkel
Beeindruckendes soziales Phänomen

Everswinkel -

Mit dem Antreten auf dem Magnusplatz hat am Samstag das dreitägige Schützenfest der Bürgerschützen begonnen. Am Montag sind alle Bürger zum Frühschoppen nach dem Gottesdienst in der Festscheune (9 Uhr), zur Krönung auf dem Magnusplatz (16.30 Uhr) und zur Polonaise (19.30 Uhr) eingeladen.

Sonntag, 07.07.2019, 17:27 Uhr aktualisiert: 08.07.2019, 15:12 Uhr
Der scheidende Thron um Josef Beuck und Ruth Cremann (Mitte) wartete mit dem Kinderthron auf die Kompanie.
Der scheidende Thron um Josef Beuck und Ruth Cremann (Mitte) wartete mit dem Kinderthron auf die Kompanie. Foto: Stephan Ohlmeier

„Wenn das halbe Dorf beim Vogelschießen mitfiebert, wenn Spielmannszüge durch die Straßen ziehen und wenn bis tief in die Nacht atemlos getanzt wird, dann ist Schützenfest“, treffender hätte Oberst Walter Buntenkötter das Everswinkler Bürgerschützenfest nicht beschreiben können. Zahlreiche Bürger haben seit Samstag den Weg zum Hof Schulze Kelling angetreten, um drei Tage lang ausgelassen Schützenfest zu feiern. Wer neuer Schützenkönig geworden ist, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Den Festauftakt bildete am Samstag das Antreten des gesamten Bataillons auf dem Magnusplatz, wo Oberstleutnant Johannes Ahlmann-Heuchtkötter betonte: „Wir sind eine große tolle Gemeinschaft, quer durch alle Altersschichten.“ Weiter ging es zur Kriegergedächtniskapelle, wo aller Menschen, denen es nicht so gut geht, und der Verstorbenen gedacht wurde.

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft“, zitierte Bernhard Rotthege Wilhelm von Humboldt in seiner Ansprache und ließ die Entwicklung der Schützenbruderschaften seit dem 11. Jahrhundert Revue passieren. Schützenvereine seien heute ein beeindruckendes soziales Phänomen und mit Blick auf den Bürgerschützen- und Heimatverein Everswinkel sagte Rotthege: „Hier feiert, wer sich mit Everswinkel verbunden fühlt. Hier werden Kontakte geknüpft, Freundschaften gepflegt und künftige Ehepartner gefunden.“ Er wünschte sich, dass dieser Zusammenhalt noch lange fortbesteht.

Bürgerschützenfest Everswinkel

1/24
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier
  • Der Auftakt des dreitägigen Schützenfestes der Everswinkeler Bürgerschützen wurde am Samstag mit dem Antreten auf dem Magnusplatz gemacht. Foto: Stephan Ohlmeier

Im Anschluss marschierten die Formationen durch das historische Viereck und weiter zum Haus St. Magnus. „Wir möchten alle Altersklassen an unserem Schützenfest teilhaben lassen und den Senioren eine Freude machen“, sagte Buntenkötter.

Als neuer Hampelmannkönig durfte sich um 18.32 Uhr und nach dem 453. Schuss Felix Schulze Zurmussen feiern lassen. Neue Jugendkönigin ist Christin Stegemann.

Kommandos wie „Achtung, präsentiert das Gewehr“ oder „im Gleichschritt marsch“ hörte man auch am Sonntag beim Antreten. Spontan führten die Kanoniere einen Regentanz auf. „Die Natur seht nach dem Nass, genau wie wir Kanoniere nach dem Bier vom Fass“, scherzte Kommandeur Robert Schoppmann. Zugleich nutzte Oberst Walter Buntenkötter die Gelegenheit, um alle Mitbürger zum heutigen Frühschoppen nach dem Gottesdienst in der Festscheune (9 Uhr), der Krönung auf dem Magnusplatz (16.30 Uhr) und der Polonaise (19.30 Uhr) einzuladen.

Nach einer Einlage des Blasorchesters Everswinkel sowie der Spielmannszüge aus Alverskirchen und Greven ging es quer durch das Dorf zum scheidenden Königspaar Josef Beuck und Ruth Cremann. Auf dem Schützenplatz begann ein buntes Programm mit Platzkonzerten, Kinderbelustigung sowie Vogel-, Preis- und Pokalschießen.  

Nachrichten-Ticker