Mit 200 km/h unterwegs
Raser fliegt über 100 Meter weit und landet im Kartoffelacker

Borken -

Noch Glück im Unglück hatte ein 30-jähriger Mann aus Borken: Nach einem schweren Verkehrsunfall, bei dem er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, konnte er sich unverletzt aus seinem Auto befreien.

Dienstag, 09.07.2019, 13:05 Uhr aktualisiert: 09.07.2019, 13:55 Uhr
Mit 200 km/h unterwegs: Raser fliegt über 100 Meter weit und landet im Kartoffelacker
Zu schnell unterwegs: Von dem Auto eines 30-jährigen Borkeners ist nach einem Unfall nicht viel übrig. Foto: Polizei Borken

Am Montagabend ist ein 30-jähriger Borkener gegen 23.15 Uhr mit seinem Auto die Borkener Straße in Richtung Burlo gefahren. Weil er ab deutlich zu schnell unterwegs war, hob das Fahrzeug an an einer Bodenwelle ab und kam von der Fahrbahn ab.

Der Pkw überschlug sich mehrfach, touchierte zwei Straßenbäume und landete total beschädigt etwa 110 Meter weiter auf einem etwas höher gelegenen Kartoffelacker.

Der 30-Jährige konnte sich selbst aus dem Pkw-Wrack befreien und gab gegenüber den Polizeibeamten an, sich nicht schwer verletzt zu haben. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.

Anhand der bisherigen Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass der Borkener mit einer Geschwindigkeit von rund 200 km/h gefahren sein muss, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Die Ermittlungen dauern an.

Nachrichten-Ticker