Maria Nacke ist die erste Königin
40 Cliquen visieren den Vogel an

Ochtrup -

Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

Sonntag, 18.08.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 18.08.2019, 13:18 Uhr
Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland.
Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Foto: Martin Fahlbusch

Natürlich wieder mal Nacke. Wer sich in der Schützenvereinsszene in Ochtrup einigermaßen gut auskennt, für den war die erste Königin des 1. Ochtruper Cliquen-Schützenfestes, das der Schützenverein Waister Junggesellen am Samstag bestens organisiert auf dem eigenen Platz in der Weiner ausrichtete, irgendwie keine Überraschung.

Schützenfest der Cliquen

1/74
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch
  • Für etliche der Teilnehmer am Cliquen-Schützenfest war der Umgang mit der Waffe Neuland. Im Hause Nacke ist man hingegen zielsicher: Maria Nacke wurde Königin. Beim Fest stand aber vor allem das gesellige Miteinander im Vordergrund. Über 40 Cliquen mit über 400 Anmeldungen reagierten auf die Idee des Schützenverein Waister Junggesellen.

    Foto: Martin Fahlbusch

Maria Nacke gab in der etwas nieseligen Dämmerung nach spannendem Kampf mit vielen Bewerbern beiderlei Geschlechts dem durchaus zähen Vogel den Rest und riss jubelnd die Arme in die Höhe, nachdem sich der erste heilsame Schreck gelegt hatte. Ihr Schwiegervater Erich war in der Wester König, ihr Mann Berthold einige Jahre später dort ebenfalls und noch etwas später Kaiser des Bauerschaftsschützenvereins und – Überraschung – Sohn Timo tat es Opa und Vater 2016 nach.

„In diesem Jahr lief unsere Kaiserschaft in der Wester aus und als die tolle Idee der Waister Junggesellen publik wurde, ein Cliquen-Schützenfest ins Leben zu rufen, waren wir sofort begeistert“, erzählte Maria Nacke überglücklich unter der mobilen Vogelstange.

Als Clique „Schlimmer geht immer 04“ trug sich der Festvorstand des WesterSchützenvereins aus dem Jahr 2004 in die lange Anmeldeliste ein. „Spätestens am Ende der Meldefrist mit 40 Cliquen und über 400 Teilnehmern waren wir erst einmal baff und zufrieden, dass unsere Idee nach der eigentlichen Schützenfestsaison so viele Mitmacher angelockt hat“, merkte man Tobias „Stull“ Stohldreier, dem Waister-Vorsitzenden, zu Beginn des Festnachmittags bei der Anmeldung die Zufriedenheit an. Thorsten Pliete und Marcel Plenter hatten die organisatorischen Fäden in den Händen, aber eigentlich hätte der gesamte Verein ganz prima schon im Vorfeld zum Gelingen dieses neuen Schützenevents beigetragen, berichtete Tobias Stohldreier „Wir haben vieles in Eigenregie gemacht – und werden am Ende des Tages sehen, ob sich der Einsatz gelohnt haben“, gab er sich gegen 15.30 Uhr noch verhalten optimistisch.

Vom Kegelverein über den Doppelkopp-Club bis zur klassischen Mädels-Clique war da alles vertreten. Firmenteams konkurrierten beispielsweise mit dem spontan gegründeten Schützenverein „Tequilla 98“ – oder mussten sich der „Beauty Bitches“ erwehren. Aber auch mitunter nicht ganz jugendfreien Namensgebungen waren eigentlich keine wirklichen Grenzen gesetzt. Das Wetter verwöhnte die pfiffigen Waister-Organisatoren zwar nicht unbedingt und neben den Stoßgebeten im Vorfeld schickte so mancher Waister Junggeselle während des Schießwettbewerbs mehr als ein Stoßgebet gen Himmel, aber es passte dann am Ende eben doch. Prima war die Idee, rund um die mobile Schießanlage zum Teil mit kleinen Zelten überdachte Tische und Bänke aufzustellen. So war man nah dran am Geschehen, konnte aber auch der eigenen Cliquen-Kultur frönen.

Ganz besondere Arbeit, Geduld und Einfühlungsvermögen zeigten Josef Dropmann und Jörg Böking als Schießmeister, denn für viele Teilnehmer war der Umgang mit Waffe, Kimme und Korn eine wirkliche Premiere. Die Begeisterung war durchgehend groß, die Schlange vor dem Schießstand immer besonders lang. Nach der Proklamation der Ersten Cliquen-Schützenkönigin Maria Nacke mit ihrem Ehemann Berthold hielten die Waister Junggesellen auch noch ein weiteres Versprechen locker ein. Auf der anschließenden ausgelassenen Party legte DJ Felix Hüntemann bis in die Morgenstunden auf.

Nachrichten-Ticker