Opfer ohne Führerschein unterwegs
Motorradfahrer auf K3 tödlich verunglückt

Warendorf -

Ein 31-jähriger Warendorfer ist Dienstagmorgen auf der Kreisstraße 3 tödlich verunglückt. Er war mit seinem Motorrad auf einen Wagen aufgefahren und in den Gegenverkehr geraten. Die Polizei sucht nun nach einem Mercedes-Geländewagen.

Dienstag, 27.08.2019, 15:05 Uhr aktualisiert: 27.08.2019, 16:54 Uhr
Die Polizei hat am Morgen die K3 gesperrt.
Die Unfallstelle auf der K3 Foto: Jörg Pastoor

Ein 31-jähriger Warendorfer ist Dienstagmorgen auf der Kreisstraße 3 tödlich verunglückt. Er prallte auf einen vor ihm fahrenden Pkw, wurde durch den Aufprall kurz hinter der Heinrich-Tellen-Schule in Richtung Everswinkel auf die Straße in den Gegenverkehr geschleudert. Beim Zusammenstoß mit dem Auto einer 54-jährigen Everswinklerin erlitt der Motorradfahrer tödliche Verletzungen. Er hatte laut Polizei keinen Führerschein, sein Krad war nicht zugelassen.

Die Polizei sucht nun den Fahrer eines silberfarbenen Geländewagens, der an der K 3 gestanden und in die Straße hineingeragt hatte. Eine Schlange aus mehreren Fahrzeugen musste an dieser Stelle abbremsen. Der Warendorfer – als Letzter in der Reihe fuhr dann mit seinem Motorrad auf den Pkw eines 35-jährigen Warendorfers auf.

Die Polizei zog nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Münster einen Sachverständigen zur Verkehrsunfallaufnahme hinzu.

Sowohl die Autos als auch das nicht zugelassene Motorrad wurden sichergestellt.

Mercedes-Fahrer fuhr einfach davon

Nachdem der Unfall passiert war, sprach der 35-Jährige den Fahrer des Geländewagens an, der an der Unfallstelle ebenfalls ausgestiegen war. Als sich der Warendorfer um den Kradfahrer kümmerte, sah er den unbekannten Mercedesfahrer in Richtung Everswinkel davon fahren. Er folgte dem Fahrzeug noch ein Stück, verlor den Geländewagen – vermutlich das Modell GLC – aus den Augen und kehrte daraufhin zum Unfallort zurück.

Gesucht wird nun der unbekannte Mercedesfahrer, der etwa 70 Jahre alt und zwischen 1,80 Meter und 1,85 Meter groß ist. Er hat eine kräftige Statur, kurze, graue Haare und trug ein Hemd.

Personen, die Hinweise zu dem gesuchten Fahrer des Geländewagen geben können, wenden sich an die Polizei, ✆ 02581-941000.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 12.000 Euro. Die Kreisstraße war für etwa dreieinhalb Stunden gesperrt.

Nachrichten-Ticker