Sleeperoo-Würfel demoliert
Polizei ermittelt fünf Verdächtige

Gronau -

Genau 18 Tage lang stand der futuristische Schlaf-Würfel (Sleeperoo-Cube) im August als neue Touristen-Attraktion auf dem Laga-Gelände in Gronau. Dann kegelten Unbekannte die Schlafstätte von der Spitze der Pyramide. Jetzt haben Beamte des Kriminalkommissariats Gronau den Fall aufgeklärt.

Donnerstag, 12.09.2019, 14:14 Uhr aktualisiert: 12.09.2019, 16:13 Uhr
Sleeperoo-Würfel demoliert: Polizei ermittelt fünf Verdächtige
18 Tage lang stand der futuristische Schlaf-Würfel auf der Pyramide, dann wurde er demoliert. Jetzt hat die Polizei eine Gruppe von Verdächtigen ermittelt. Foto: Frank Zimmermann

Als Tatverdächtige der Sachbeschädigung wurden fünf männliche Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 18 Jahren – allesamt aus Gronau – ermittelt. Die Polizei geht davon aus, dass die Gruppe in der gleichen Nacht auch ein Fahrzeug auf der Parkstraße entwendet hat und damit herumgefahren ist.

Übernachten in einem "Sleeperoo-Cube"

1/12
  • Übernachten am Brandenburger Tor? Das könnte mit dem Sleeperoo-Cube tatsächlich möglich werden.

    Foto: Sleeperoo
  •  Der "Cube" soll flexibel an allen möglichen Orten aufgestellt werden können - auch mitten in der Stadt.

    Foto: Sleeperoo
  • Wer möchte nicht morgens mit dem Blick auf ein wundervolles Schloss wach werden...?

    Foto: Sleeperoo
  • Wer nach einem Fußballspiel den langen Heimweg nicht antreten möchte, kann vielleicht bald schon mitten im Stadion ein gemütliches Schlaf-Gemach finden.

    Foto: Sleeperoo
  • Wer es lieber idyllisch mag, kann auch seelig mitten in der Natur einschlafen.

    Foto: Sleeperoo
  • Ein wundervoller Sonnenuntergang kann aus den teils durchsichtigen Wänden des "Cubes" beobachtet werden. 

    Foto: Sleeperoo
  • Kunstliebhaber könnten im "Cube", der in einer Galerie aufgestellt ist, stundenlang auf ihre Kosten kommen.

    Foto: Sleeperoo
  • Schlafen zwischen Rochen und Fischen: Dadurch, dass der "Cube" vor einem großen Aquarium aufgestellt wird, fühlt man sich selbst wie in einer Wasserwelt.

    Foto: Sleeperoo
  • Eine Nacht in der Kirche - auf diese Idee würde wohl niemand so schnell kommen.

    Foto: Sleeperoo
  • Eine stille Nacht erleben Übernachtungsgäste mit Sicherheit in der Kirche.

    Foto: Sleeperoo
  • Was gibt es Schöneres, als morgens von der Sonne geweckt zu werden?

    Foto: Sleeperoo
  • Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten - damit wirbt das Hamburger Unternehmen Sleeperoo.

    Foto: Schleeperoo

Im Zusammenhang damit könnte auch der Aufbruch eines weiteren Fahrzeugs stehen, der sich in der gleichen Nacht ebenfalls auf der Parkstraße ereignet hat, so die Polizei. Die Verdächtigen wurden nach den Vernehmungen auf freien Fuß gesetzt beziehungsweise ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Nachrichten-Ticker