Geldautomaten-Sprengung
Diebe tricksen Gas-Schutz aus

Dülmen -

Einen Tag nach der Sprengung eines Geldautomaten in einem Dülmener Real-Markt sitzt der Schock bei Kunden und Beschäftigten immer noch tief. Während im Supermarkt wieder eingekauft werden kann, geben Bäckereifiliale, Zeitschriftenladen und Friseur weiterhin ein Bild der Verwüstung ab. 

Montag, 21.10.2019, 21:16 Uhr aktualisiert: 21.10.2019, 21:24 Uhr
Geldautomaten-Sprengung: Diebe tricksen Gas-Schutz aus
Foto: dpa

Die Polizei hat ihre Ermittlungen mittlerweile abgeschlossen, nachdem der Statiker den Bereich der Explosion freigegeben hatte. Eine spannende Frage lautete: Wieso konnten die Täter einen Geldautomaten sprengen, der über eine Schutzvorrichtung vor Gasangriffen verfügte? ­

Sicher ist, dass die maskierten Täter Bargeld erbeutet haben, zur Höhe der Beute wurde nichts bekannt. Die Sparkasse Westmünsterland will noch bis Ende dieser Woche an selber Stelle einen neuen Automaten mit weiteren Sicherheitsmerkmalen aufstellen.

Nachrichten-Ticker