Lastwagen kippt über Mitteilleitplanke
Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf A 30

Ibbenbüren -

Bei einem Unfall auf der Autobahn 30 zwischen den Anschlussstellen Ibbenbüren-West und Ibbenbüren sind am Samstagmittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein Sattelzug ist umgestürzt und quer über der Mittelleitplanke liegen geblieben. 

Samstag, 02.11.2019, 15:09 Uhr aktualisiert: 02.11.2019, 18:30 Uhr
Lastwagen kippt über Mitteilleitplanke: Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf A 30
Foto: Jens Keblat

Gegen 12 Uhr am Samstagmittag war es auf der A 30 nahe der Anschlussstelle Ibbenbüren-West zu dem Alleinunfall gekommen. Nach ersten Erkenntnissen waren zwei Männer in dem Kühlkoffer-Sattelzug unterwegs, als einer der beiden Männer am Steuer des tonnenschweren Fahrzeugs aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle darüber verlor und zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.

Offenbar durch eine Gegenlenkreaktion kippte der Sattelzug schließlich quer über die Mitteilleitplanke und blockierte nach dem Unfall beide Richtungsspuren der Autobahn. 

Lastwagen-Fahrer kommt auf A 30 von Fahrbahn ab

1/16
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat

Die Autobahn 30 wurde deshalb unmittelbar nach dem Unfall von der Autobahnpolizei komplett gesperrt. In beiden Richtungen bildeten sich rund sechs Kilometer lange Staus. Die Rückstaus konnten zunächst nicht zurückgeführt oder abgeleitet werden, weil aus der Zugmaschine große Mengen Kraftstoff ausliefen, die die Feuerwehr erst zusammen mit einem Bergungsunternehmen abbinden und aufnehmen musste.

. Die beiden Insassen des Lkw wurden jeweils schwer verletzt in verschiedene Kliniken gebracht.

Nachrichten-Ticker