Bahnverkehr
Start mit kleinem Stolpern: Schienenersatzverkehr wegen Gleissanierung

Davensberg -

Der Bahnhof in Davensberg entpuppt sich als Dreh- und Angelpunkt. Denn dort läuft seit Montag der Schienenersatzverkehr zusammen. Die Züge steuern weiterhin die Fahrtrichtung Münster an. Wer nach Dortmund will, muss erst in den Bus steigen.

Donnerstag, 09.01.2020, 07:00 Uhr aktualisiert: 09.01.2020, 09:25 Uhr
Dreh- und Angelpunkt: Die Busse des Schienenersatzverkehrs im Pendelverkehr nach Davensberg. Von dort steuert der RB 50 nur die Fahrtrichtung Münster an. Wer Richtung Dortmund möchte, muss erst mit dem Bus bis Selm fahren.
Dreh- und Angelpunkt: Die Busse des Schienenersatzverkehrs im Pendelverkehr nach Davensberg. Von dort steuert der RB 50 nur die Fahrtrichtung Münster an. Wer Richtung Dortmund möchte, muss erst mit dem Bus bis Selm fahren. Foto: di

Mehr Busbahnhof als Gleishaltepunkt: Die Bahnstation in Davensberg änderte ihren Charakter. Denn seit Montag trudeln dort die Fahrzeuge des Schienenersatzverkehrs ein, der seit Montag läuft und bis zum 12. August dauert. Drei Linien bedienen den Ortsteil Aschebergs, der quasi zum Scharnier und Knotenpunkt mutiert ist. „Der Schienenersatzverkehr ist gut angelaufen“, lautet ein erstes Fazit einer Sprecherin der Eurobahn.

Busverkehr funktioniert insgesamt

Tatsächlich scheint das Befördern auf Gummi und Asphalt statt auf Gleisen grundsätzlich zu klappen: Die Busse im Schienenersatzverkehr wickeln die Kapazitäten an Fahrgästen ab und halten den Fahrplan insgesamt ein, lauten Erfahrungsberichte und Beobachtungen der WN.

In der Praxis treten gleichwohl noch Sollbruchstellen auf. Was verwundert angesichts einer Sperrung der Gleise wegen Bauarbeiten mit langer Ansage: Die Fahrpläne wurden offenbar nicht synchronisiert, im Internet wie auf gedruckten Fahrplänen lauern Fehlinformationen. Das betont ein 39-Jähriger, der aus Lünen zur Arbeit nach Münster pendelt. Als er am Mittwoch um 9.10 h das Gleis 3 in Davensberg erreicht, ist dort der RB 50 Richtung Münster gerade abgefahren. Laut Bahn-App hätte sein Zug um 9.17 Uhr starten sollen, nach einer Durchsage auf dieser Strecke vom Montag, die der Mann aus Lünen sich gemerkt hat, sollte die Abfahrt um 9.13 Uhr erfolgen. Ein Kuddelmuddel, das den Pendler wenig amüsiert. „Ich find´s sch . . .“, macht er seinem Ärger Luft. Denn die Eurobahn-Hotline erweist sich, nach Warteschlange, als nicht informiert, und auf den nächsten RB 50 müsste der Fahrgast eine volle Stunde warten.

Kleine Fauxpas können innerhalb der ersten Tage sicherlich passieren.

Pressestelle der Eurobahn

„Kleine Fauxpas können innerhalb der ersten Tage während einer so umfangreichen Baumaßnahme sicherlich passieren“, äußert sich die Eurobahn-Pressestelle wörtlich, die dieses Manko einräumt. Sie beteuert: „Wir sind in enger Zusammenarbeit mit der DB, um die Anzeige der Abfahrtszeiten in der DB-App richtig zu stellen.“ Voraussichtlich bis Freitagmorgen werde dies der Fall sein.

Die Bahnlinien im Münsterland

1/13
  • RB50: Münster - Dortmund (Eurobahn)

    fährt stündlich mit Halt in Münster Hbf - Münster-Amelsbüren - Davensberg - Ascheberg - Capelle - Werne an der Lippe - Lünen - . . . - Dortmund Hbf

    Foto: Theo Heitbaum
  • RE2: Münster - Düsseldorf Hbf (DB Regio)

    fährt stündlich mit Halt in Münster Hbf - Münster-Albachten - Bösensell - Nottuln-Appelhülsen - Buldern - Dülmen - Haltern am See - . . . - Recklinghausen - . . . - Gelsenkirchen - Essen - . . . - Düsseldorf Flughafen - Düsseldorf Hbf

    Foto: Ludger Warnke
  • RE7 Rheine - Krefeld (National Express)

    fährt stündlich mit Halt in Rheine - Emsdetten - Greven - Münster-Hbf - Münster-Hiltrup - Drensteinfurt - Hamm  - . . . - Hagen - . . . - Wuppertal - . . . - Köln Hbf - . . . - Krefeld

    Foto: Anna Spliethoff
  • RE15: Münster - Emden (Westfalenbahn)

    fährt stündlich mit Halt in Münster Hbf - Greven - Emsdetten - Rheine - Salzbergen - . . . - Lingen (Ems) - . . . - Meppen - . . . - Papenburg (Ems) - . . . - Emden Hbf

    Foto: Anna Spliethoff
  • RE42: Münster - Mönchengladbach (DB Regio)

    fährt stündlich mit Halt in Münster - Münster-Albachten - Bösensell - Nottuln-Appelhülsen - Buldern - Dülmen - Sythen - Haltern am See - . . . - Recklinghausen - . . . - Gelsenkirchen - Essen - . . . - Krefeld - . . . - Mönchengladbach

    Foto: Anna Spliethoff
  • RB63: Münster - Coesfeld (DB Regio)

    fährt stündlich (zu Stoßzeiten häufiger) mit Halt in Münster Zentrum Nord - Münster Hbf - Münster-Mecklenbeck (seit 9.12.2018) - Münster-Roxel - Havixbeck - Billerbeck - Lutum - Coesfeld Schulzentrum - Coesfeld (Westf.)

    Foto: Anna Spliethoff
  • RB64: Münster - Enschede (DB Regio)

    fährt stündlich, zu Hauptverkehrszeiten halbstündlich, mit Halt in Münster Hbf - Münster Zentrum Nord - Münster-Häger - Altenberge - Nordwalde - Steinfurt-Borghorst - Steinfurt-Grottenkamp - Steinfurt-Burgsteinfurt - Metelen Land - Ochtrup - Gronau - . . . - Enschede

    Foto: ah
  • RB65: Münster - Rheine (Eurobahn)

    fährt zweimal pro Stunde mit Halt in Münster Hbf - Münster Zentrum Nord - Münster-Sprakel - Greven - Reckenfeld - Emsdetten - Rheine-Mesum - Rheine

    Foto: Anna Spliethoff
  • RB66: Münster - Osnabrück (Eurobahn)

    fährt zweimal pro Stunde mit Halt in Münster Hbf - Westbevern - Ostbevern - Kattenvenne - Lengerich - Natrup-Hagen - Hasbergen - Osnabrück Hbf

    Foto: Anna Spliethoff
  • RB67: Münster - Bielefeld (Eurobahn)

    fährt stündlich mit halt in Münster Hbf - Telgte - Warendorf-Einen-Müssingen - Warendorf - Beelen - . . . - Rheda-Wiedenbrück - . . . - Gütersloh - . . . -Bielefeld

    Foto: wn
  • RB 69: Münster - Bielefeld (Eurobahn)

    fährt stündlich mit Halt in Münster Hbf - Münster-Hiltrup - Rinkerode - Drensteinfurt - Mersch - Bockum-Hövel - Hamm (Westf.) - Heessen - Ahlen (Westf.) - . . . - Oelde - . . . - Gütersloh - . . . - Bielefeld

    Foto: Anna Spliethoff
  • RB89: Münster - Paderborn (Eurobahn)

    fährt halbstündlich mit Halt in Münster Hbf - Münster-Hiltrup - Rinkerode - Drensteinfurt - Mersch - Bockum-Hövel - Hamm (Westf) - . . . - Soest - . . . - Lippstadt - . . . - Paderborn

    Foto: Anna Spliethoff
  • Die Bahnstrecken im Münsterland im Überblick

    Foto: NWL

Die Eurobahn, eine Tochter der Keolis Deutschland GmbH, pocht aber darauf, einigen Aufwand in den Service und die Betreuung der Fahrgäste gesteckt zu haben, als der Schienenersatzverkehr begann: Am ersten Tag der Umstellung seien rund 15 Mitarbeiter abkommandiert worden, die Linie RB 50 zu begleiten. Zum einen standen Kundenbetreuer an den verschiedenen Bahnsteigen und -höfen für Fragen rund um den Schienenersatzverkehr zur Verfügung und zum anderen nahmen Kollegen aus den Bereichen Fahrgastinformation und Marketing zusätzlich alle Infos zur Live-Fahrgastkommunikation vor Ort auf, so die Eurobahn-Sprecherin. Der Einsatz war auch nötig, da Info-Tafeln an Bahnsteigen Fehler aufgewiesen hätten.

Treue-Bonus und Umstieg in den ICE

Um die Fahrgäste gewogen zu halten, bietet die Eurobahn Abo-Kunden Abschläge an. Fahrgäste, die im Besitz eines Semestertickets sind sowie Abo-Kunden, die über eine Monats- oder Jahreskarte verfügen, können während der achtmonatigen Bauphase mit dem ICE von Münster nach Dortmund ohne zusätzliche Kosten reisen, verspricht die Eurobahn. Für die ausgewiesenen Alternativverbindungen über Dülmen/Selm beziehungsweise Hamm zwischen Münster und Dortmund werde die Gültigkeit des Tickets entsprechend „großzügig ausgelegt“, so die Eurobahn-Sprecherin.

Eine Davensbergerin, die regelmäßig mit ihren Kindern über Dortmund nach Schwerte fährt, äußerte gegenüber den WN Verständnis dafür, dass die Gleise saniert werden müssen. Den Komfort, mit dem Kinderwagen im Zug unterwegs zu sein, werde sie allerdings vermissen. Und sie bedauert, dass die Bauarbeiten „gleich mehrere Monate dauern müssen“.

Nachrichten-Ticker