Feuerwehreinsatz
Kaminbrand rechtzeitig erkannt

Nottuln -

48 Einsatzkräfte der Löschzüge Nottuln, Darup und Appelhülsen sind am Sonntagabend zu einem Einsatz im historischen Nottulner Ortskern ausgerückt.

Sonntag, 02.02.2020, 20:50 Uhr
Mit Hilfe der Drehleiter kontrollierten die Feuerwehrmänner von oben den Kamin.
Mit Hilfe der Drehleiter kontrollierten die Feuerwehrmänner von oben den Kamin. Foto: Ludger Warnke

Noch einmal sehr glimpflich verlief am Sonntagabend ein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr im historischen Ortskern. Ein als „Feuer 3 – Gebäudebrand“ gemeldetes Feuer entpuppte sich vor Ort als Kaminbrand im Gebäude Stiftsplatz 4. „Der Eigentümer hat nach Bemerken des Kaminbrandes sofort die Luftzufuhr zum Kamin gesperrt“, lobte stellvertretender Löschzugführer Michael Brinkmann, der die Einsatzleitung hatte.

Kaminbrand im Nottulner Ortskern verläuft glimpflich

1/8
  • Am 2. Februar 2020 um 18.17 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr zu einem Einsatz im historischen Nottulner Ortskern gerufen. Die Alarmmeldung "Feuer 3 - Gebäudebrand" entpuppt sich dann als glimpflich verlaufener Kaminbrand.

    Foto: Ludger Warnke
  • Am 2. Februar 2020 um 18.17 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr zu einem Einsatz im historischen Nottulner Ortskern gerufen. Die Alarmmeldung "Feuer 3 - Gebäudebrand" entpuppt sich dann als glimpflich verlaufener Kaminbrand.

    Foto: Ludger Warnke
  • Am 2. Februar 2020 um 18.17 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr zu einem Einsatz im historischen Nottulner Ortskern gerufen. Die Alarmmeldung "Feuer 3 - Gebäudebrand" entpuppt sich dann als glimpflich verlaufener Kaminbrand.

    Foto: Ludger Warnke
  • Am 2. Februar 2020 um 18.17 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr zu einem Einsatz im historischen Nottulner Ortskern gerufen. Die Alarmmeldung "Feuer 3 - Gebäudebrand" entpuppt sich dann als glimpflich verlaufener Kaminbrand.

    Foto: Ludger Warnke
  • Am 2. Februar 2020 um 18.17 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr zu einem Einsatz im historischen Nottulner Ortskern gerufen. Die Alarmmeldung "Feuer 3 - Gebäudebrand" entpuppt sich dann als glimpflich verlaufener Kaminbrand.

    Foto: Ludger Warnke
  • Am 2. Februar 2020 um 18.17 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr zu einem Einsatz im historischen Nottulner Ortskern gerufen. Die Alarmmeldung "Feuer 3 - Gebäudebrand" entpuppt sich dann als glimpflich verlaufener Kaminbrand.

    Foto: Ludger Warnke
  • Am 2. Februar 2020 um 18.17 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr zu einem Einsatz im historischen Nottulner Ortskern gerufen. Die Alarmmeldung "Feuer 3 - Gebäudebrand" entpuppt sich dann als glimpflich verlaufener Kaminbrand.

    Foto: Ludger Warnke
  • Am 2. Februar 2020 um 18.17 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr zu einem Einsatz im historischen Nottulner Ortskern gerufen. Die Alarmmeldung "Feuer 3 - Gebäudebrand" entpuppt sich dann als glimpflich verlaufener Kaminbrand.

    Foto: Ludger Warnke

Die Alarmierung erfolgte um 18.17 Uhr. 48 Einsatzkräfte der Löschzüge Nottuln, Darup und Appelhülsen rückten aus. Vor Ort angekommen, bemerkten die Wehrleute noch Rauch und Funken, die aus dem Kamin strömten. Unter schwerem Atemschutz drang ein Trupp ins Gebäude vor, kontrollierte die Wohnungen und prüfte, ob sich Menschen in einer Notlage befanden. Das war nicht der Fall.

Löschen musste die Wehr den Kamin nicht mehr, da das Feuer von allein ausging. Mit einer Wärmebildkamera kontrollierte die Feuerwehr die Wände des Kamins, Anzeichen für eine erhöhte Temperatur gab es aber nicht. So war der Kamin ein Fall für den benachrichtigten Schornsteinfeger.

Übrigens: Zum Einsatz rückte auch die Drehleiter aus Appelhülsen aus. Von oben aus der Höhe schauten die Wehrleute in den Kamin. Dank der intensiven Ausbildung manövrierten die Drehleiter-Maschinisten vom Löschzug Appelhülsen das große Fahrzeug am Einsatzort mühelos und millimetergenau zwischen den dort eng stehenden Gebäuden hindurch.

 

Nachrichten-Ticker