Rekenerin kandidiert im Dezember
Overwiening will an die Apotheker-Spitze

Münster/Reken -

Das ist eine neue Top-Personalie aus dem Münsterland: Die Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, Gabriele Regina Overwiening, kandidiert im Dezember als erste Frau für das Präsidentenamt der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Die ABDA ist der Spitzenverband der 17 Landesapothekerkammern und -verbände.

Montag, 09.03.2020, 17:24 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 17:48 Uhr
Tritt an: Gabriele Regina Overwiening
Tritt an: Gabriele Regina Overwiening Foto: Peter Lessmann

„Mit meiner Kandidatur verbinde ich ein Plädoyer für Ge- und Entschlossenheit in der Arbeit für unseren Beruf“, sagt die 57-jährige Apothekenleiterin. „Wir Apotheker sind für die Gesundheitsversorgung unverzichtbar. Das gibt uns allen Anlass zu einem deutlich selbstbewussteren Auftreten in der Öffentlichkeit und gegenüber den weiteren Akteuren im Gesundheitswesen“, so Overwiening. „Mein großes Anliegen ist es daher, Stimme und Gesicht der Apothekerschaft zu sein. Wir sind freie Heilberufler. Und wir sind unabhängige Partner auf Augenhöhe – für Ärzte und Krankenkassen, für Verbände und Politik“, lautet das Credo der Fachapothekerin für Allgemeinpharmazie.

Die gebürtige Rekenerin bekleidet seit September 2009 das Amt der Kammerpräsidentin in Westfalen-Lippe, zuvor war sie vier Jahre lang Vizepräsidentin. Nach dem Studium der Pharmazie und einigen Jahren als angestellte Apothekerin machte sich Frau Overwiening 2001 als Leiterin der Apotheke am Bahnhof in Reken selbstständig. Und im Jahr 2004 eröffnete sie im Ortsteil Maria Veen die Apotheke am Benediktushof als Filiale. Für die Apothekerkammer Westfalen-Lippe ist sie seit fast 25 Jahren tätig.

Frau Overwiening hat vier Kinder im Alter von 15 bis 33 Jahren; die beiden ältesten Töchter haben Medizin studiert, ihr Sohn Pharmazie.

Nachrichten-Ticker