Seelsorgeteam im Stift Tilbeck bleibt aktiv
In Zeiten der Krise Halt geben

Havixbeck -

Die Ostergottesdienste über den hauseigenen Fernsehkanal übertragen, Agapefeiern in den Wohngruppen und eine Kreuzwegandacht an offenen Fenstern. Diese und weitere Wege entwickelte das Seelsorgeteam des Stiftes Tilbeck, um die Kar- und Ostertage trotz der momentanen Einschränkungen zu einem Gemeinschaftserlebnis werden zu lassen.

Mittwoch, 01.04.2020, 18:44 Uhr aktualisiert: 01.04.2020, 19:48 Uhr
Pastoralreferent Klaus Hammelbeck hat mit dem Seelsorgeteam des Stiftes Tilbeck Wege entwickelt, wie die Kar- und Osterzeit trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zu einem Gemeinschaftserlebnis werden kann.
Pastoralreferent Klaus Hammelbeck hat mit dem Seelsorgeteam des Stiftes Tilbeck Wege entwickelt, wie die Kar- und Osterzeit trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zu einem Gemeinschaftserlebnis werden kann. Foto: Stift Tilbeck

Wie kann Kirche in einer Zeit funktionieren, in der Kontakte mit anderen Menschen nicht stattfinden sollen, in der es gilt, besonders gefährdete Menschen vor einer Gefahr zu schützen? Darüber hat das Tilbecker Seelsorgeteam sich Gedanken gemacht, denn „gerade in der Krisenzeit zeigt sich, wie wichtig den Menschen ein Halt im Leben ist und dass viel Lebensqualität wegbricht, wenn eine Gemeinschaft nicht mehr zusammenkommen darf“, so Pastoralreferent Klaus Hammelbeck, Leiter der Seelsorge im Stift Tilbeck.

In den sozialen Medien machen es schon viele Gemeinden und Verbände vor und stellen Gottesdienste, Impulse und andere Informationen zum Thema Kirche und Seelsorge online. Genau an dieser Stelle beginnt eine große Herausforderung in der Tilbecker Gemeinde: Viele der Menschen in den Einrichtungen der Stift Tilbeck GmbH haben nicht den Zugang zu den Portalen im Internet.

Dieser besonderen Herausforderung stellt sich nun das Seelsorgeteam und ist dabei kreativ geworden. Nun werden Aktionen rund um den Tilbecker Fernsehkanal geplant, den die Gruppen an ihren Geräten einstellen können. Darüber können zum Beispiel die Osterfeierlichkeiten übertragen werden. Dass das Osterfest nicht in gewohnter Form stattfinden kann, stimmt die Tilbecker sehr traurig, aber es spornt auf der anderen Seite an, sich an neue Ideen heranzuwagen und die Menschen so gut wie möglich auch in dieser Zeit zu begleiten, heißt es in einer Pressemitteilung des Stiftes Tilbeck.

So werden am Palmsonntag die Bewohnerinnen und Bewohner aufgefordert Palmzweige und Palmstöcke vor die Gruppen zu stellen, die das Team segnen wird. Außerdem regt das Seelsorgeteam an, in den jeweiligen Gruppen eine Agapefeier zu organisieren, um auch diese besonderen Tage um Ostern zu feiern.

Am Karfreitag wird das Team aktiv und prozessiert mit einem Holzkreuz über das Gelände. Bei geöffneten Fenstern wird über eine Lautsprecheranlage gemeinsam gebetet und gesungen. Und die Tilbecker Gemeinde kann sich sicher sein: Auch zu den weiteren Osterfeierlichkeiten werden die Gruppen mit kreativen Ideen zur österlichen Feier – trotz Coronakrise – unterstützt.

Ganz auf Social Media soll aber nicht verzichtet werden: Im Zuge der Herzblut-Installation der Künstlerin Ruth Blanke, die aufgrund der Krise nicht besucht werden konnte, hat das Team eine eindrucksvolle Videolesung vorbereitet. Diese finden Interessierte auf der Homepage oder auf den Social-Media- Kanälen der Stift Tilbeck GmbH.

Nicht zu vergessen ist auch die Einrichtung einer Hotline, denn falls bei Bewohnerinnen und Bewohnern oder den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stiftes in dieser Krisenzeit der Schuh drückt, steht das Team der Seelsorge bereit und kann über Telefonanrufe, Videotelefonie oder kurze Nachrichten weiterhin für die Menschen da sein.

Nachrichten-Ticker