Fahrer bleibt unverletzt
Ölspur: Auto schleudert frontal gegen Baum

Drensteinfurt -

Zu einem Unfall kam es am Dienstagmorgen gegen 7.15 Uhr an der Kreuzung der Bundesstraßen 58 und 63 in Drensteinfurt. Ein Autofahrer hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Dienstag, 07.04.2020, 09:28 Uhr
Der Fahrer des Kleinwagens konnte sich unverletzt befreien.
Der Fahrer des Kleinwagens konnte sich unverletzt befreien. Foto: Dietmar Jeschke

Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Renault Twingo, der am Dienstagmorgen von Ahlen kommend in Richtung Drensteinfurt unterwegs war. Als er an der Kreuzung der Bundesstraße 58 und 63 nach rechts auf die Umgehungsstraße abbiegen wollte, verlor er auf einer Ölspur die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Renault schleuderte die Böschung hinunter und prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrer konnte sich unverletzt befreien. Während der Bergungsarbeiten kam es an der vielbefahrenen Kreuzung zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Nachrichten-Ticker