Diebstähle im Münsterland und Niedersachen
Nach Durchsuchungen: Polizei nimmt mutmaßliche Gerüst-Diebe fest

Münsterland -

Zeugen haben die Polizei auf die Spur einer Bande gebracht, die Gerüste gestohlen haben soll. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, hat sie am Montag neun Objekte in Senden, Havixbeck, Dortmund, Oer-Erkenschwick, Lünen, Ahlen und Bochum durchsucht und vier Männer im Alter von 37 bis 43 Jahren festgenommen. Sie sitzen zurzeit in Untersuchungshaft.

Dienstag, 07.04.2020, 15:51 Uhr aktualisiert: 07.04.2020, 17:07 Uhr
Diebstähle im Münsterland und Niedersachen: Nach Durchsuchungen: Polizei nimmt mutmaßliche Gerüst-Diebe fest
Ende November schlugen die Gerüstdiebe an der Steverhalle in Senden zu. Foto: Dietrich Harhues

Die Männer sollen seit September von Baustellen in Münster, Senden , Nottuln, Greven und Belm (Niedersachsen) komplette Gerüste abgebaut und gestohlen haben. Sie sollen dabei Hilfe von weiteren Männern bekommen haben. Die Gerüste sollen sie auf einem Hof in Havixbeck zwischengelagert, für die eigene Firma genutzt und Teile davon ins Ruhrgebiet weiterverkauft haben.

Die Beamten stellten nach eigenen Angaben nicht nur Daten und Dokumente sicher, sondern fanden in Havixbeck und Bochum Teile der gestohlenen Beute. Ihr Wert liege bei mehreren hunderttausend Euro.

Nachrichten-Ticker