Vorsichtiger Restart
Endlich wieder Kino

Burgsteinfurt -

Die Burgsteinfurter Kino-Betreiber Stefanie und Tobias Hamer wagen nach einer mehrmonatigen Corona-Pause einen vorsichtigen Restart in ihren Vorführsälen. Bereits vor einigen Tagen hat es die ersten Filmvorführungen an der Horstmarer Straße gegeben.

Dienstag, 07.07.2020, 15:30 Uhr aktualisiert: 07.07.2020, 16:35 Uhr
Vorsichtiger Restart: Endlich wieder Kino
Foto: privat

Die Burgsteinfurter Kino-Betreiber Stefanie und Tobias Hamer wagen nach einer mehrmonatigen Corona-Pause einen vorsichtigen Restart in ihren Vorführsälen. Bereits vor einigen Tagen hat es die ersten Filmvorführungen an der Horstmarer Straße gegeben. Mit einer Sondervorstellung in Kooperation mit Breitensport Burgsteinfurt und dem Stadtsportverband geht es heute (15. Juli) weiter.

„Zu weit weg“ ist der Titel des preisgekrönten Abenteuerfilms, der ab 15.30 Uhr (Wiederholung am 5. August zur gleichen Zeit) auf der Leinwand flimmert. Geplant ist, das Kino zunächst freitags bis montags für täglich drei Vorstellungen zu öffnen. Dabei müssen selbstverständlich sowohl von den Mitarbeitern als auch den Kino-Gästen die Corona-Schutzbestimmungen eingehalten werden.

„Es ist ein Wahnsinn“, ist das Ehepaar Hamer den Initiatoren von Spendenaktionen dankbar, die sich für das Lichtspielhaus eingesetzt haben. Unter anderem sind über 500 Tickets für eine Geistervorstellung und zahlreiche Supporter-T-Shirts gekauft worden. Tobias Hamer dazu: „Es fiel und fällt uns immer noch schwer, Geld anzunehmen, ohne wirklich etwas dafür zu tun. Aber die Menschen wollen ihr Kino und kämpfen dafür. Jetzt müssen wir auch alle Wege gehen, um es zu erhalten.“

Noch keine Sneak-Preview

Hamers verweisen in diesem Zusammenhang darauf, dass sie seit dem 16. März aufgrund der Pandemie gezwungen waren, die Türen zu schließen. Als einziges familiengeführtes Kino in der Region seien der fünfköpfigen Familie seitdem sämtliche Einnahmen weggebrochen. Mit rund 5000 Euro Spenden hätte die Familie zumindest die Fixkosten in der Zeit, in der Betrieb stillstand, zahlen können. Weil zumindest die Kinobar öffnen durfte, sei ein wenig Geld eingenommen worden, um die Zeit zu überbrücken. Hamer: „Wir sind gerührt und überwältigt.“

Und jetzt die Wiedereröffnung. Nachdem Premieren verschoben worden sind, zieht der Filmverleih langsam wieder an. Schon bald sollen echte Blockbuster auf den Markt kommen. Nach der Sondervorstellung heute gibt es morgen ein Seniorenkino mit „Enkel für Anfänger“. Auf den beliebten Sneak-Preview müssen die Kinogänger allerdings noch warten. Hamer vertröstet die Fans: „Es gibt einfach mal keine Filme. Und wenn, wäre es so ein Verlegenheitsding gewesen. Das wollten wir nicht.“

Nachrichten-Ticker