Landrat übergibt Verdienstkreuz
Große Ehre für Martin Behnke

Telgte -

Martin Behnke aus Telgte ist jetzt mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Landrat Dr. Olaf Gericke würdigte die Verdienste des 56-Jährigen, der seit vielen Jahren unter anderem im VdK tätig ist.

Dienstag, 11.08.2020, 17:55 Uhr aktualisiert: 11.08.2020, 21:06 Uhr
Martin Behnke aus Telgte (r.) erhielt in einer Feierstunde das Bundesverdienstkreuz am Bande. Landrat Dr. Olaf Gericke überreichte es ihm im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.
Martin Behnke aus Telgte (r.) erhielt in einer Feierstunde das Bundesverdienstkreuz am Bande. Landrat Dr. Olaf Gericke überreichte es ihm im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Foto: Kreis Warendorf

Eine außergewöhnliche Ehrung für ein außergewöhnliches Engagement: Landrat Dr. Olaf Gericke hat am Montag Martin Behnke aus Telgte im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. An der Feierstunde dazu nahmen Familienangehörige, Stephan Herzig als Vertreter der Stadt Telgte und weitere Gäste teil.

Mit seinem nachhaltigen und unermüdlichen Wirken im sozialen Bereich habe Martin Behnke Verantwortungsbewusstsein für die Gesellschaft bewiesen. „Wenn Menschen sich freiwillig, unentgeltlich und in ihrer Freizeit einsetzen, ist das ein Zeichen von gelebter Humanität und bürgerschaftlichem Gestaltungswillen. Das verlangt Respekt und Anerkennung“, betonte Gericke. In seiner Laudatio würdigte der Landrat die Lebensleistung des 56-jährigen Telgters.

1996 trat Martin Behnke dem VdK-Ortsverband Telgte bei, dessen Vorsitzender er 2004 wurde. Dort setzt er sich für sozial Schwache sowie Menschen mit Behinderungen ein. Er betreut die Mitglieder des VdK, organisiert Fahrten und Veranstaltungen. Aber auch der Besuch von Kranken oder die Teilnahme an Beerdigungen gehören zu seinen Pflichten.

Zudem war Behnke von 2000 bis 2007 als Kassierer im VdK-Kreisverband aktiv, 2007 übernahm er den Vorsitz des Kreisverbands mit seinen rund 3600 Mitgliedern. Seit 2004 fungiert er außerdem als einer von drei Revisoren im VdK-Landesverband NRW, deren Sprecher er zumeist ist.

Daneben ist Martin Behnke seit 2004 Mitglied im Beirat für Menschen mit Behinderungen des Kreises Warendorf. In diesem Gremium setzt er sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderungen Chancengleichheit und inklusive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erfahren können.

Außerdem ist Behnke Mitglied im Widerspruchsausschuss beim Integrationsamt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), der sich jährlich mit rund 110 Widersprüchen befasst. Bereits 2008 wurde der Telgter in den beratenden Ausschuss beim LWL-Integrationsamt berufen.

Seit 2002 engagiert sich Behnke darüber hinaus als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Münster und ist in den Kammern tätig, die sich mit dem Sozialen Entschädigungsrecht und dem Recht schwerbehinderter Menschen nach dem Sozialgesetzbuch IX befassen.

Das „Bildungsinstitut Münster – Lernen mit Zukunft“ schätzt Martin Behnke seit vielen Jahren als engagierten Kooperationspartner in den kaufmännischen Umschulungen und in weiteren Projekten wie Jobcoachings. Er fördert und fordert Praktikanten, auch solche mit Einschränkungen oder Integrations- und Vermittlungshemmnissen.

Als Vorsitzender des Vereins „Aktive Tierfreunde Telgte“ engagiert sich der 56-Jährige seit 1999 auch für den Tierschutz und nimmt zum Beispiel dauerhaft Hunde auf, wenn deren Besitzer verstorben sind oder ins Pflegeheim kommen.

„Sie gehen für andere weit über Ihre Grenzen und leisten einen wertvollen Beitrag zur sozialen Gerechtigkeit“, würdigte Landrat Gericke das Wirken des Telgters.

Nachrichten-Ticker