Politische Teilhabe für Menschen mit Handicap
„Wahlbüro Tilbeck“ mischt mit

Havixbeck -

Das Team des „Wahlbüros Tilbeck“ ist auch im laufenden Kommunalwahlkampf wieder aktiv, um die politische Teilhabe von Menschen mit Handicap zu fördern. Mehrere Treffen mit Politikern fanden bereits statt.

Donnerstag, 03.09.2020, 11:30 Uhr aktualisiert: 03.09.2020, 18:52 Uhr
Das Team vom „Wahlbüro Tilbeck“ tauschte sich im Vorfeld der Kommunalwahl auch mit dem Europaabgeordneten Helmut Geuking (3.v.r.) und dem Kommunalpolitiker Michael Ahlers (r.) aus.
Das Team vom „Wahlbüro Tilbeck“ tauschte sich im Vorfeld der Kommunalwahl auch mit dem Europaabgeordneten Helmut Geuking (3.v.r.) und dem Kommunalpolitiker Michael Ahlers (r.) aus. Foto: Stift Tilbeck

Mitmischen und die politische Teilhabe fördern und verbessern, das ist das Ziel des Tilbecker Wahlbüros, welches bereits seit 2013 aktiv ist und zu politischen Veranstaltungen einlädt. Es bietet ein Forum, in dem sich zum Beispiel Politiker vorstellen können oder über die jeweils bevorstehende Wahl informiert wird. Wichtig beim Kennenlernen der Politiker ist, dass die Anliegen von Menschen mit Beeinträchtigungen besonders in den Blick genommen werden, betonen die Teammitglieder.

Bedingt durch Corona fielen die Veranstaltungen zwar anders aus, trotzdem kam es aber zu vielen kleinen Treffen mit Politikern, sodass die Verantwortlichen im Wahlbüro vor der Wahl gut zu tun hatten, berichtet das Stift Tilbeck in einer Pressemitteilung.

So kam es im laufenden Kommunalwahlkampf zu einem Treffen mit dem Bürgermeisterkandidaten aus Nottuln, Dr. Dietmar Thönnes, ein Kandidat der CDU, Grünen und FDP, sowie mit dem Bürgermeisterkandidaten aus Havixbeck, Jörn Möltgen (Bündnis 90/Die Grünen), der sich die Anliegen der Tilbecker gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink, Gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, zu Herzen nahm. Die engagierte Wahlbürogruppe nahm zudem an einer Podiumsdiskussion der Havixbecker Bürgermeisterkandidaten im Forum der der Anne-Frank-Gesamtschule teil.

Europäisch wurde es dann Ende August, bei einem Treffen mit Helmut Geuking, der für die Familienpartei Deutschlands seit 2019 im Europäischen Parlament in Brüssel sitzt. Diese spannende und wichtige politische Ebene ist für das Wahlbüro Tilbeck ein ganz neues Parkett. Die Mitglieder erfuhren aus erster Hand einiges über die Zusammenhänge in der Europapolitik. Kurzfristig konnte an diesem Treffen auch Michael Ahlers, Vorsitzender des FDP-Ortsverbands Havixbeck, teilnehmen. Beide Politiker beschäftigen sich intensiv mit der Gesundheitspolitik, die für Menschen mit Behinderungen eine besondere Bedeutung hat.

Das zehnköpfige Wahlbüro-Team aus Tilbeck empfiehlt in diesem Jahr allen Menschen eine Briefwahl zu beantragen und ihre Teilhabe in der Politik wahrzunehmen. Menschen mit Behinderungen sollten für die Wahl vielfältige Unterstützung erfahren, damit sie ihr Wahlrecht wahrnehmen können. Ganz wichtig sei es zum Beispiel, verständliche Informationen in Leichter Sprache zur Verfügung zu stellen. Hier kann das Wahlbüro Tilbeck die Zeitschrift „Einfach wählen gehen! Ihre Stimme zählt!“ der Landeszentrale für Politische Bildung empfehlen, welche an alle Wohngruppen des Stiftes verteilt wurde. In leichter Sprache wird die Kommunalwahl erklärt, aber auch wichtige Informationen über die Demokratie oder den Ablauf einer Wahl können daraus entnommen werden.

Das Wahlbüro Tilbeck ist eine inklusive Gruppe aus zehn politisch interessierten Menschen, eine bunte Truppe aus Bewohnern und Mitarbeitern des Stiftes Tilbeck, aber auch Interessierte aus Nottuln und Schapdetten unterstützen das Team.

Nachrichten-Ticker