Diebe entwenden Batterien an Bildstöcken
Schon nach einem Tag geklaut

Albersloh -

Gerade aufgebaut, sind sie schon wieder weg. Diebe haben Batterien geklaut, die der Heimatverein für die Beleuchtung der Bildstöcke installiert hatte.

Montag, 30.11.2020, 16:45 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 13:13 Uhr
Am Freitag hatten Josef Meckmann (l.) und Willi Berheide bei der Bestückung der Bildstöcke mit Batterien zur Lichtversorgung noch Freude. Inzwischen wurden vier von ihnen geklaut.
Am Freitag hatten Josef Meckmann (l.) und Willi Berheide bei der Bestückung der Bildstöcke mit Batterien zur Lichtversorgung noch Freude. Inzwischen wurden vier von ihnen geklaut. Foto: Christiane Husmann

Willi Berheide ist gefrustet. Gerade erst hatte er sich mit einigen Helfern des Heimatvereins daran gemacht, die Albersloher Bildstöcke zu beleuchten, da wurden auch schon vier Batterien geklaut. „Das muss in der Nacht von Samstag auf Sonntag passiert sein“, glaubt er.

Wahrscheinlich wissen die Diebe gar nicht, dass die Batterien nur noch wenig Leistung haben – sie haben eigentlich keinen Wert.

Willi Berheide

Tatort: Münsterstraße. „Wahrscheinlich wissen die Diebe gar nicht, dass die Batterien nur noch wenig Leistung haben – sie haben eigentlich keinen Wert“, so Berheide über die ausgedienten Batterien, die die Firmen Wierlemann und Bils gespendet hatten und die „nur“ dazu dienen sollten, die Bildstöcke im Advent stimmungsvoll ins Szene zu setzten.

„Das ist echt frustrierend“, ärgert sich das Ehrenmitglied des Heimatvereins, der Anzeige gegen unbekannt erstattet hat.

Bei allem Ärger wollen sich Willi Berheide und seine Helfer aber nicht klein kriegen lassen. Zeitnah wollen sie sich daranmachen, die geklauten Batterien zu ersetzten, um die Bildstöcke wieder in schönem Licht erstrahlen zu lassen.

Nachrichten-Ticker