Sperrung aufgehoben
Lkw-Unfall auf der B54

Borghorst -

Auf der Bundesstraße 54 hat sich am späten Montagnachmittag ein Lkw-Unfall ereignet. Weil das tonnenschwere Fahrzeug jetzt in der Böschung steht, kam es noch am Abend zu einer umfangreichen Bergung.

Montag, 07.12.2020, 19:55 Uhr aktualisiert: 07.12.2020, 22:06 Uhr
Sperrung aufgehoben: Lkw-Unfall auf der B54
Foto: Jens Keblat

Wie die Polizei vor Ort informierte, hatte der Fahrer des Lkw aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Einige hundert Meter hinter der Abfahrt Nordwalde in Fahrtrichtung Gronau kam der Mercedes-Benz Atego schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den Seitenraum. Der Lkw kam schließlich in einer Wallhecke innerhalb der Böschung zum Stillstand.

B54-Sperrung am Abend

Der Fahrer konnte sich unverletzt aus dem offenbar weitestgehend unbeschädigten Fahrzeug befreien. Noch am Abend wurden umfangreiche Bergungs- und Aufräumeinsatz durchgeführt. Die Poliztei sicherte die Unfallstelle ab und musste zunächst den rechten Fahrstreifen sperren. Auch die freiwillige Feuerwehr war mit etlichen Kräften im Einsatz, um die Fahrbahn zu reinigen und Teile der Wallhecke mit schwerem Gerät zu entfernen.

Zwischen dem Anschluss B54 und Borghorst kam es ab etwa 20 Uhr bis 22 Uhr zu einer Vollsperrung der B54 in beide Fahrtrichtungen, um den Autokran-Einsatz für die Lkw-Bergung zu ermöglichen.

Nachrichten-Ticker