Wetter
Skandinavische Kälte im Münsterland

Schneechaos in Spanien, nächtliche Temperaturen im zweistelligen Minusgrad-Bereich in Bayern. Wann kommt der Wintereinbruch im Münsterland?

Montag, 11.01.2021, 16:12 Uhr aktualisiert: 11.01.2021, 16:34 Uhr
Wetter: Skandinavische Kälte im Münsterland
Auf wärmere Temperaturen folgt Frost und Glätte zum Wochenende. Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Robert Michael

Tagsüber ist es aktuell trüb und nass, die Temperaturen schwanken um den Nullpunkt. Schnee sei trotzdem (vorerst) nicht in Sicht, erklärt Meteorologe Jürgen Schmidt vom Wetterkontor: "Höchstens zur Mitte der Woche kann es vereinzelte Graupelschauer geben. Aber das Münsterland erwartet nicht so viel Schnee wie andere Regionen Deutschlands". 

Milde Temperaturen

Davor wird es erstmal milder: Das Thermometer klettert in den Plusbereich, um die sechs Grad soll es am Dienstag (12. Januar) anzeigen. Dazu gibt es Sprühregen, vereinzelte Schauer und einen frischen Wind, der laut Schmidt für den Temperaturanstieg verantwortlich ist: "Der Wind bläst die kalte Luft weg und erwärmt den Boden, vor allem im Winter, wenn die Sonne nicht so viel Kraft hat".

Wind bringt skandinavische Kälte

Zur Mitte der Woche dreht dieser Westwind aber. Dann kommt kalte Luft aus Skandinavien nach Deutschland und ins Münsterland. In den Nächten zwischen Dienstag und Donnerstag warnt der Meteorologe vor Glätte. Die Temperaturen sinken auf null Grad, nachts soll es Frost geben. Zum Wochenende dann ein Lichtblick: Statt trüber Nässe prognostiziert Schmidt freundliches und trockenes Wetter: "Die Sonne wird dann mehr zu sehen sein, als zu Jahresbeginn". Schneien soll es am Wochenende nicht, in der kommenden Woche kann das Wetter aber wieder umschlagen. 

Nachrichten-Ticker