Schönster Ferienhof in Nordrhein-Westfalen
Ruhm und Ehre für Georgenbruch

Everswinkel -

Der Ponyhof Georgenbruch ist in der Region ein Begriff, nicht nur unter Reitsportfreunden. Jetzt haben die Urlaubsgäste den Hof zum schönsten Ferienhof in Nordrhein-Westfalen gekürt. Besitzer Paul Schulze Zurmussen war nicht nur hoch erfreut, sondern auch „ein bisschen überrascht“.

Donnerstag, 28.01.2021, 16:40 Uhr aktualisiert: 28.01.2021, 17:04 Uhr
Der Ponyhof Georgenbruch in Müssingen ist jetzt von den Gästen zum „schönsten Ferienhof“ in Nordrhein-Westfalen gekürt worden. Am Mittwoch wurde das Ergebnis bekanntgegeben.
Der Ponyhof Georgenbruch in Müssingen ist jetzt von den Gästen zum „schönsten Ferienhof“ in Nordrhein-Westfalen gekürt worden. Am Mittwoch wurde das Ergebnis bekanntgegeben. Foto: privat

Der Ponyhof Georgenbruch ist der beliebteste Ferienhof in Nordrhein-Westfalen. Das haben Tina und Paul Schulze Zurmussen am Mittwoch live erlebt – per Videokonferenz. „Zunächst waren meine Frau und ich allein. Im Laufe der Preisverleihung kamen dann weitere Familienmitglieder und einige Mitarbeiter dazu“, berichtet Paul Schulte Zurmussen. „Wir haben dann auch ein Fläschchen Sekt geköpft – auf den Erfolg.“

Der Ponyhof in der Bauerschaft Müssingen zischen Warendorf und Everswinkel ist in der Region und darüber hinaus sehr bekannt – seit Generationen. Seit gut 60 Jahren werden dort unter anderem Reiterferien für Kinder angeboten.

„Etwa um Weihnachten 2018 haben wir unser Konzept umgestellt“, erzählt der Besitzer. „Wir haben uns überlegt, auch den Familien insgesamt einen spannenden Urlaub bieten zu können.“ So seien sieben Ferienwohnungen entstanden. „Die Eröffnung war für März 2020 vorgesehen“, schildert Schulte Zurmussen die weiteren Planungen – und dann kam Corona. „Gestartet sind wir dann Ende Mai“.

Rund 60 Prozent der Gäste kamen aus Nordrhein-Westfalen, weitere aus Rheinland-Pfalz, aus Hamburg, oder aus der Region Frankfurt/Main. „Wir sind stolz und auch ein bisschen überrascht, dass wir diese Auszeichnung bei unserer ersten Teilnahme gewonnen haben“, freut sich Paul Schulze Zurmussen.

„Die Leute, die bei uns waren, waren gut zufrieden. Das konnten wir richtig spüren“, gibt der Everswinkeler die Stimmung wieder. „Wir kannten unsere Bewertungen, aber wussten nichts über die der Konkurrenten.“

Rund 250 Ferienhöfe wurden per Video kurz vorgestellt – Bundesland für Bundesland die Sieger genannt. „Das war schon ein spannender Abend,“ zieht Paul Schulte Zurmussen Bilanz.

Er ergänzt, über Landreise.de habe es große Unterstützung gegeben. „Wir haben etwa Tüten mit Blumensamen gehabt, wo auf der Rückseite erinnert wurde, doch Bewertungen über den Aufenthalt online zu stellen.“ Neben den Ferienwohnungen bietet der Ponyhof Georgenbruch noch „eigentlich fast ganzjährig“ eine Reitschule an und einen Pensionspferdestall. Neben der Familie kümmern sich 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darum, dass „alles läuft.“

Julia Krumbiegel, Sprecherin von Landreise.de, stellt den Wettbewerb „Schönster Ferienhof“ vor. „Alle Höfe, die auf Landreise.de inserieren, nehmen automatisch am Wettbewerb „Beliebtester Ferienhof“ teil. Grundlage für die Wahl“ sind in jedem Jahr die Bewertungen der Gäste, die online auf dem Portal ihr Urteil zu den Kriterien Unterkunft, Service, Freizeitangebote sowie Gastronomie abgeben können und somit ihren Lieblingshof wählen.“ Der gerade beendete Wettbewerb sei die sechste Auflage gewesen.

Insgesamt 4420 Ferienhöfe würden bei Landreise.de geführt, davon 1609 in Deutschland. Daneben gebe es Mitgliedshöfe in den Niederlanden, in Frankreich, in Slowenien, Kroatien, Schweden, Dänemark, Österreich, Italien, Polen und Rumänien. 126 Höfe aus NRW gehörten zu Landreise.

Die Gästestimmen würden stichprobenartig auf Echtheit geprüft, betont Julia Krumbiegel. Normalerweise würden die Gewinner auf der Grünen Woche in Berlin ausgezeichnet.

„Es gibt eine Trophäe und Urkunden, die auch digital einsetzbar sind“, sagt Julia Krumbiegel. „Wir unterstützen gleichsam das Marketing“. Geldpreise gebe es nicht. „Da wird auch noch für Ruhm und Ehre gearbeitet“.

Nachrichten-Ticker