„Lecker Picknick“
Neugründung in Zeiten der Corona-Krise

Steinfurt -

Inmitten der Krise ein gastronomisches Angebot aus der Taufe heben? Elke Schmitz und Ulrike Wanink wollen es wagen. Die beiden kreativen Köpfe haben das Unternehmen „Lecker Picknick“ gegründet.

Sonntag, 28.02.2021, 12:54 Uhr aktualisiert: 28.02.2021, 17:54 Uhr
Gehen zu Beginn der Freiluftsaison Anfang Mai mit ihrer Geschäftsidee auf den Markt: Ulrike Wanink (l.) und Elke Schmitz bieten mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten gefüllte Picknickkörbe für Fahrradausflügler und Wanderer an.
Gehen zu Beginn der Freiluftsaison Anfang Mai mit ihrer Geschäftsidee auf den Markt: Ulrike Wanink (l.) und Elke Schmitz bieten mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten gefüllte Picknickkörbe für Fahrradausflügler und Wanderer an. Foto: rs

Die Gastronomie hat es nicht leicht in diesen Zeiten: Seit Monaten im Lockdown, kämpfen viele Betriebe um das nackte Überleben. Und eine Ende der Beschränkungen ist nach wie vor nicht in Sicht. Umso bemerkenswerter ist es, dass es inmitten dieser Krise kreative Köpfe gibt, die genau in dieser Branche eine Neugründung auf den Weg bringen. „Lecker Picknick“ heißt das Unternehmen, das Elke Schmitz und Ulrike Wanink aus der Taufe gehoben haben.

Die Idee, die die Meisterin im Gastgewerbe und die in Steinfurt vor allem auch durch ihr Engagement im „Fairen Handel“ bekannt gewordene Krankenschwester haben: Outdoor-Begeisterten bei einem Rad- oder Wanderausflug einen Picknick-Korb zusammenstellen, der ihnen ein besonderes kulinarisches Erlebnis bietet. „Wir denken, dass es hier in Steinfurt eine große Nachfrage nach genau so einem Angebot gibt“, sagen die beiden Gründerinnen selbstbewusst. Dass gerade jetzt Outdoor-Aktivitäten einen Boom erleben, spielte den beiden Gesellschafterinnen einer frisch gebackenen GbR zusätzlich in die Karten. Am 1. Mai, also genau passend zum Beginn der Freiluftsaison, soll „Lecker Picknick“ an den Start gehen.

Hochwertige Produkte für den Picknickkorb

Bei der Zusammenstellung der Picknickkörbe oder auch Rucksäcke werden die Initiatorinnen Wert auf hochwertige Produkte legen. Der Fokus liegt auf regional erzeugte Lebensmittel, die Bioqualität haben. Ein entsprechendes Netzwerk wird derzeit aufgebaut. Ob Brot, Salat, Dipp oder Schnitzel – dass die kulinarischen Zutaten des Picknicks den besonderen Pfiff haben, dafür sorgt Elke Schmitz. Die gelernte Köchin verfügt in ihrem Metier über internationale Erfahrung und weiß daher, wie man den besonderen Geschmack kreiert.

Ulrike Wanink wird sich mehr um Organisation und Marketing kümmern. Sie hatte übrigens die Idee zu der Neugründung. „Im Rahmen der Fairen Woche hatten wir im vergangenen Jahr ein „Faires Fietsen Picknick“ im Programm, das aber wegen Corona abgesagt werden musste“, berichtet die Burgsteinfurterin, die sich auch als Stadtführerin in niederländischer Sprache einen Namen gemacht hat. Aufbauend darauf, sei sie ins Gespräch mit Elke Schmitz gekommen und die Geschäftsidee sei mehr und mehr gereift.

"Wir packen ein, Sie tischen auf!"

Als Partnerin im Hintergrund mit im Boot ist Katja Haßelmann. Die Betreiberin des Kochstudios „MarktEins“ in der Altstadt von Burgsteinfurt stellt dem „Lecker Picknick“-Duo nicht nur Geschäftsräume mit Erreichbarkeit von der Hahnenstraße aus zur Verfügung, sondern auch ihre Küche. Zudem hat das „Start up“ mit dem Leitsatz „Wir packen ein, Sie tischen auf!“ auch diverse öffentliche Förderungen in Aussicht: Es handelt sich dabei um einen Zuschuss aus dem Leader-Programm, das sich noch in der Prüfungsphase befindet, sowie eine Unterstützung über das Mietkostenzuschussinitiative der Stadt aus Mitteln des Sofortprogramms des Landes zur Stärkung der Innenstädte.

Bis zum 1. Mai, dem anvisierten Start des neuen Gastronomieangebots, wartet auf Elke Schmitz und Ulrike Wanink viel Arbeit. Kontakte zu Produzenten müssen geknüpft, das Ladengeschäft muss eingerichtet und eine Homepage, auf der die Angebote vorgestellt und gebucht werden können, gilt es ebenso zu erstellen. Bereits als Partner mit ins Boot geholt haben beide Steinfurt Marketing und Touristik und die Heimatvereine. Sie wissen, wo es schöne Picknickplätze in der Nähe gibt beziehungsweise können Interessierte weitervermitteln. „Geplant sind auch Kooperationen mit Schulen und Senioreneinrichtungen“, sagt Schmitz. Mit neuen Ideen in der Krise punkten – die Initiatorinnen von „Lecker Picknick“ wollen zeigen, dass das geht.

Nachrichten-Ticker